Damen: Starkes Comeback bei der 52:58-Niederlage in Salzkotten nicht genug (8:19, 11:7, 19;11, 14:21)

Im Topspiel in der Bezirksliga mussten die BBG-Damen am Sonntagnachmittag in Salzkotten antreten. Beide Teams hatten bis dahin nur eine Niederlage auf ihrem Konto. Somit stand ein wichtiges Spiel in Richtung Meisterschaft an.
Doch leider verschliefen die Gäste den Anfang komplett. Salzkotten konnte ungestört sein Spiel aufbauen und mit vielen schnellen Pässen die Verteidigung von Herford aushebeln. Ging ein Wurf der Hausherrinnen doch einmal daneben, konnte die BBG den Rebound nicht sichern. So hatte die Heimmannschaft zu oft leichtes Spiel. Aber nach einigen klaren Ansagen in der Viertelpause kämpften sich die Damen mit einem 9:0-Lauf wieder heran und konnten das zweite Viertel für sich entscheiden.
 
In der zweiten Halbzeit gab es einen offenen Schlagabtausch, die BBG ging Mitte des vierten Viertels sogar mit 48:45 in Führung. Doch jeder kleine Fehler wurde von der Heimmannschaft direkt bestraft, in der letzten halben Minute erst war das Spiel dann entschieden.
 
"Wir hatten ein tolles Comeback, für das ich sehr dankbar bin!", so Coach Stratton. "Diesen Lauf nehmen wir in die 2-Wochen-Pause mit, um dann in der Rückrunde zu attackieren."
 
Gespielt haben: J. Hupe (9), J. Rudij, C. Sänger, K. Hermann (2), A. Dinkloh, E. Özari (2), J. Töws (2), G. Staigies (4), D. Wechter (6), L. Biermann (27)
Nach oben