Ein weiteres Jahr bei der BBG: Robin Richter bleibt in Herford

BBG   Recklinghausen 060

Alle Spieler sind Bestandteil einer bestimmten Mannschaft, weil sie eine sportliche Funktion in diesem Konstrukt erfüllen. Es gibt aber auch einige besondere Athleten, die daneben auch für die Teamchemie besonders wichtig sind. Einer dieser Spieler ist der 29-Jährige Robin Richter, der in seine zweite Saison am Stück bei der BBG gehen wird.

Der 1,90 Meter große Flügelspieler war in der abgelaufenen Spielzeit ein wichtiger Mann in der Rotation von Coach Will Massenburg und brachte zumeist von der Bank Entlastung in der Offensive. 5,6 Punkte erzielte er pro Partie, hatte dabei aber mehrere Ausreißer nach oben, wo er sein ganzes Potential andeuten konnte. Beispielsweise im letzten Saisonspiel gegen die BSG Grevenbroich. In dieser Begegnung durfte er ungewohnt lange auf dem Feld stehen und erzielte in 27 Minuten 12 Punkte. Oder auch beim wichtigen Heimsieg gegen die BG Kamp-Lintfort im Januar, wo er in 30 Minuten die gleiche Punktzahl auflegte.

Leider musste Robin am Ende der Saison verletzungsbedingt einige Spiele aussetzen, so dass seine Statistiken letztlich weniger auffällig aussehen, als er gespielt hat. Neben seinen Qualitäten als Scorer ist Robin mit seiner starken Athletik auch ein super Verteidiger, wie Coach Will Massenburg erklärt: „Ich bin froh, dass wir Robin weiter im Team haben. Er ist ein absoluter Glue Guy und verbreitet ausschließlich positive Stimmung. Außerdem ist er natürlich auch sportlich ein wichtiger Faktor für uns. Sein Scoring und seine gute 1:1 Verteidigung werden uns nächste Saison bestimmt noch ein Stück mehr als in der letzten helfen.“

Robin selbst freut sich auf eine weitere Spielzeit in Rot-Weiß: „Wir haben im Sommer speziell an meinem Ballhandling gearbeitet. In dem Bereich wollte ich mich gerne noch etwas verbessern. Ich möchte eine erfolgreiche Saison mit dem Team spielen und dabei viel Verantwortung tragen.“

Nach oben