BBG vor Pokalduell gegen vermeintlichen Underdog gewarnt

Foto Vorbericht Pokal Waltrop

Bereits am Dienstag bestreiten die Regionalliga-Herren der BBG Herford ihr nächstes Pflichtspiel. In der zweiten Runde des WBV-Pokals bekommt es das Team der BBG ab 20:30 Uhr auswärts mit dem GV Waltrop aus der 2. Regionalliga zu tun.
 
Mit zwei Siegen aus drei Spielen ist die BBG gut in die neue Saison gestartet. Weniger erfolgreich lief es hingegen für die Gastgeber aus Waltrop: Mit drei Niederlagen in Serie belegen sie derzeit den vorletzten Tabellenplatz. Davon möchte sich Herfords Co-Trainer Ewald Möhring aber nicht blenden lassen: „Die Waltroper sind gleich zu Beginn der Saison auf die beiden Titelfavoriten getroffen. Unser Gegner ist deutlich besser als es der aktuelle Tabellenplatz vermuten lässt“, so Möhring. Spätestens nach dem Spiel in der ersten Pokalrunde dürfte die BBG gewarnt sein, in welcher sie mit den Lippebaskets Werne ebenfalls ein Team aus der 2. Regionalliga zugelost bekamen und denkbar knapp mit nur einem Punkt Unterschied gewinnen konnten. Von einem Selbstläufer zu sprechen kommt darum für Möhring nicht in Frage: „Für Waltrop ist das Pokalspiel das Highlight der Saison. Das Team hat bei seinen Fans einiges gut zu machen. Wir werden unsere Spieler beim Abschlusstraining entsprechend einstellen“.
 
Nicht dabei sein wird voraussichtlich BBG-Center Max Brackmann, der an einer schweren Erkältung laboriert sowie Forward Robin Richter, der seine Fußverletzung noch nicht auskuriert hat. Beide konnten schon am letzten Wochenende beim Sieg gegen die BG Hagen nicht zum Einsatz kommen. „Wir werden die Aufgaben im Team entsprechend verteilen, damit wir in die nächste Runde des WBV-Pokals einziehen können“, gibt sich Möhring optimistisch.
Nach oben