BBG wird Favoritenrolle gerecht

collage 2018 09 29

Die BBG Herford ist am Dienstagabend problemlos in die 3. Runde des WBV-Pokals eingezogen. Mit einem überzeugenden 93:43 (28:10, 21:16, 21:8, 23:9)-Sieg triumphierte das Team von Interims-Trainer Julian Schütz über den GV Waltrop.
 
Der Underdog aus Waltrop hatte schon vor dem Spiel schlechte Neuigkeiten zu vermelden: Gleich drei Stammspieler fielen dem Team aus der 2. Regionalliga verletzungsbedingt aus. In den ersten zehn Minuten machten die Herforder jedoch deutlich, dass man die Gastgeber trotzdem nicht auf die leichte Schulter nehmen werde. Mit 28:10 setzte sich das Team aus der Werrestadt bereits im ersten Viertel komfortabel ab. Schütz wechselte in der Folge durch, so dass auch die Bankspieler zu reichlich Einsatzzeiten kamen. Die BBG dominierte das Spiel über den kompletten Spielverlauf und siegt am Ende auch in der Höhe verdient mit 93:43. Co-Trainer Ewald Möhring zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Natürlich freuen wir uns über den Einzug in die nächste Runde und sind schon gespannt auf die Auslosung“, erklärte Möhring nach dem Spiel. Im Hinblick auf das bevorstehende Heimspiel am kommenden Samstag hob er aber auch gleich warnend den Zeigefinger: „Samstag erwarten wir in der 1. Regionalliga mit Fast Break Leverkusen ein ganz anderes Kaliber, dann ist wieder volle Konzentration gefordert“, so Möhring.
Nach oben