Durchwachsene Leistung reicht zum Sieg

Collage Kamp Lintfort

Am 7. Spieltag der 1. Regionalliga West konnte die BBG Herford mit einem 77:66 (16-23, 21-11, 19:15, 21:17)-Erfolg gegen die BG Kamp-Lintfort den Kontakt zur Tabellenspitze wahren. Gegen den Tabellenletzten reichte auswärts eine, grade zu Beginn, sehr durchwachsene Leistung der Werrestädter.

Denn der Start missglückte den Herfordern komplett: Bereits nach fünf gespielten Minuten lief das Team aus Herford beim Stand von 6:16 überraschend einem zehn Punkte betragenden Rückstand hinterher. Die Mannschaft von Headcoach Chris Diktapanidis fand in der Folge jedoch deutlich besser ins Spiel, münzte den Rückstand bereits zur Halbzeit in eine knappe 37:34-Führung um und gab diese bis Schlusssirene nicht mehr aus der Hand. Nicht wirklich zufrieden zeigte sich nach dem Spiel jedoch der Herforder Co-Trainer Ewald Möhring: „Das war ein Pflichtsieg, mehr nicht.“ Insbesondere das erste Viertel, welches mit 16:23 Punkten verloren ging, erzürnt Möhring: „Wir haben stellenweise gespielt wie mit angezogener Handbremse. Vom Tabellenschlusslicht dürfen wir uns keine 23 Punkte einschenken lassen“. Mit Blick auf das nächste Heimspiel forderte er schon jetzt eine couragiertere Leistung seiner Schützlinge: „Am kommenden Wochenende gegen Hagen-Haspe können wir uns so einen Fehlstart nicht leisten, gegen einen Tabellennachbarn drehen wir so ein Ding nicht mehr“, so Möhring. Das Trainer-Team wird das Spiel in den kommenden Tagen analysieren und die Trainings-Schwerpunkte entsprechend setzen. Bester Werfer auf Seiten der BBG Herford war US-Boy Sam Cassell, welcher 18 Punkte zum Auswärtssieg beitragen konnte.

Punktestatistik

BBG Herford: Cassell (18), Volkus (14), Steffen (13), Brinkmann (10), Behrens (7), Sentance (6), Boger (4), Gronau (3), Svinger (2)

Topwerfer Kamp-Lintfort: Schmak (14), T. Achtermeier (13)

Nach oben