BBG bleibt zuhause eine Macht

Collage Deutz

Fünf Heimspiele, fünf Siege – so lautet nach diesem Wochenende die blütenweiße Bilanz der Regionalliga Basketballer der BBG Herford. Am Samstagabend dominierten die Herforder das Spiel gegen den Aufsteiger aus Deutz und siegten am Ende deutlich mit 93:61 (35-15, 23-21, 16-13, 19-12).

Als Herfords US-Aufbauspieler Sam Cassell direkt mit seinen ersten zwei Dreipunktwürfen ins Ziel traf, konnten die Zuschauer in der gut gefüllten Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums bereits erahnen, dass sie heute einen gelungenen Auftritt ihres Teams erleben dürfen. Von Beginn an drückte das Team von Headcoach Chris Dictapanidis aufs Gaspedal. Mit einem 10:0-Lauf konnte sich die BBG bereits nach vier gespielten Minuten auf 18:7 absetzen. Zu selten nutzten die Spieler des Deutzer TV in dieser Phase die sich ihnen bietenden Möglichkeiten und mussten auch im weiteren Verlauf des ersten Viertels zusehen wie die BBG sich bereits nach zehn Minuten einen 20 Punkte Vorsprung erspielte. Angetrieben von dem begeisterten Publikum und dem Gefühl, dass alles gelingt, neigten die Werrestädter im zweiten Viertel jedoch streckenweise dazu zu viel zu wollen und spielten ihre Angriffe nicht konsequent zu Ende. „Mitte des zweiten Viertels und Ende des dritten Viertels haben wir versucht zu schön zu spielen und haben einige Chancen leichtfertig vergeben“, fand BBGs Co-Trainer Ewald Möhring einen Kritikpunkt, fügte jedoch an, dass er mit dem Spiel „durchaus zufrieden“ gewesen sei. Insbesondere das erste Viertel sei „sehr überzeugend“ gewesen, strahlte ein glücklicher Möhring.

Auch in der Halbzeit erwartete die Zuschauer beste Unterhaltung: Die Tanzgruppe eXrated der Herforder Tanzschule "Das Unikat" sorgte mit einer eindrucksvollen Halbzeiteinlage für tosenden Applaus.

Während Herford auch nach der Pause den hohen Vorsprung, gegen sich dennoch nicht aufgeben wollende Gäste, weiter verwaltete, sorgte ein Zusammenstoß von BBG-Center Francesco Yanduka mit einem Deutzer Spieler für eine Schrecksekunde. Nach kurzer Behandlung humpelte der bis dahin stark spielende Yanduka jedoch bereits wieder Richtung Auswechselbank und wird am kommenden Wochenende voraussichtlich wieder einsatzbereit sein.

Mit der komfortablen Führung im Rücken gab Dictapanidis im letzten Abschnitt auch den Youngsters der BBG Spielzeit. Seine Premiere im Dress der 1. Herren feierte dabei Luke Westerwelle, welcher aus dem eigenen U18-Team den Sprung in die 1. Regionalliga geschafft hat. „Im letzten Viertel standen mit Luke, Fynn, Max und Philipp alle unsere Youngster gleichzeitig auf dem Feld, das freut uns natürlich sehr“, sagte Möhring. Bester Werfer auf Seiten der BBG war mit 24 Punkten Vaidotas Volkus.

Mit dem klaren 91:63-Sieg verteidigt die BBG den dritten Tabellenrang und reist am kommenden Wochenende zum Tabellensechsten aus Grevenbroich. Bereits am Sonntagabend kämpft das Team jedoch schon im WBV-Pokal gegen das Oberliga-Team aus Soest um den Einzug in die nächste Runde.

Punktestatistik

BBG Herford: Volkus (24), Cassell (23), Brinkmann (17), Sentance (7), Yanduka (6), Boger (5), Steffen (4), Behrens (2), Bunte (2), Brackmann (2), Svinger (1)

Topscorer Deutz: Schulz (13), Pfeifer (12), Litera (10)

Nach oben