BBG Herford auch im Pokal erfolgreich

Jan Behrens

Mit einem 109:90-Sieg gegen das Oberliga-Team des BC70 Soest ist die Erstregionalliga-Vertretung der BBG Herford am Sonntagabend in die vierte Runde des WBV-Pokals eingezogen. Nur einen Tag nach dem Erfolg in der Liga, krönte die BBG damit ein erfolgreiches Wochenende

Dem Spiel selbst konnte Co-Trainer Ewald Möhring jedoch nur wenig Positives abgewinnen: „Erfreulich ist einzig das Ergebnis und damit der Einzug in die nächste Runde“, so Möhring. Dabei lief im ersten Viertel noch alles nach Plan. Mit 37:18 führte das Team bereits nach zehn gespielten Minuten deutlich und konnte seiner Favoritenrolle zunächst gerecht werden. Das zweite Viertel entschieden die Soester jedoch mit fünf Punkten für sich. „Wir haben stellenweise das Verteidigen eingestellt, den Soestern viel zu viel Raum gelassen“, analysierte Möhring den Einbruch seines Teams. Nach dem Seitenwechsel besonnen sich die Werrestädter wieder auf ihre Stärken und zogen mit über 30 Punkten Vorsprung davon, um im letzten Viertel mehr als die Hälfte davon wieder einzubüßen. „Sicherlich steckte den Spielern das Ligaspiel vom Samstag noch in den Knochen, da können wir das letzte Viertel akzeptieren. Aber wir dürfen uns von einem Oberligsten natürlich keine 90 Punkte einschenken lassen. Wir müssen die Partie als gewonnen abhaken. Unsere volle Konzentration gilt jetzt dem nächsten Ligaspiel“, lautete das Fazit von Möhring.

Am Samstag erwartet die BBG Herford ein schweres Auswärtsspiel in Grevenbroich. Die nächste Pokalrunde findet statt zwischen dem 15. und dem 20. Dezember und wird in der kommenden Woche ausgelost.

Nach oben