BBG Herford holt Derbysieg

Collage Ibbenbueren

Zeugen einer Heimniederlage mussten die Fans der BBG Herford in dieser Saison bislang noch nicht werden. Daran sollte sich auch am Samstagabend im Derby gegen die AOK Ballers Ibbenbüren nichts ändern: Beim 94:80 (33:13, 15:18, 19:19, 27:30) reicht ein überragendes erstes Viertel zum sechsten Heimsieg in Folge.

„Es lief wie gemalt für uns“ resümierte ein zufriedener Ewald Möhring, Co-Trainer der BBG, nach der Schlusssirene den ersten Abschnitt des Spiels. Mit einem 11:0-Lauf eröffneten die Hausherren die Begegnung gegen die Ibbenbürener und zündeten Mitte des ersten Viertels erneut den Turbo, um mit einem weiteren 12:2-Lauf den Spielstand auf 30:11 zu schrauben. „Wir hatten damit gerechnet, dass Ibbenbüren mit beiden Big Men starten würde. So konnten wir mit unseren Fast Breaks zu vielen schnellen Punkten kommen“, analysierte Möhring den großartigen Start seines Teams und fügte hinzu: „Die 20 Punkte-Führung war zu diesem Zeitpunkt völlig verdient“. Wieder zurückgreifen konnte das Trainerteam um Headcoach Dictapanidis und Möhring auf Vaidotas Volkus, welcher dem Spiel der Herforder sofort wieder mehr Stabilität verlieh. Ibbenbüren reagierte auf das furiose Offensiv-Feuerwerk der BBG mit einer Umstellung in der Defensive. Diese schien sich bezahlt zu machen, denn von nun an entwickelte sich in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Mit 15:18 und 27:30 entschieden die AOK Ballers sowohl das zweite als auch das letzte Viertel knapp für sich, gegen Herforder die sich verstärkt darauf konzentrierten den Vorsprung konstant zu halten und das Ergebnis zu verwalten. Dennoch zollte Möhring der Leistung der Gäste Respekt: „Ich habe es vor dem Spiel betont und bin auch jetzt noch der Meinung, dass Ibbenbüren deutlich stärker spielt, als es der aktuelle neunte Tabellenplatzvermuten lässt“. Für eine Aufholjagd der Gäste reichte es jedoch nicht. Mit 94:80 siegt das Team aus Herford am 12. Spieltag der 1.Regionalliga West auch in der Höhe verdient. Bester Werfer auf Seiten der BBG war am Samstagabend Sam Cassell mit 30 erzielten Punkten.

Mit dem Sieg steht die BBG derzeit auf Rang 5, wobei die drei topplatzierten Teams der Liga bereits mehr Spiele absolviert haben. Am kommenden Spieltag wartet ein Auswärtsspiel in Recklinghausen auf die Werrestädter, in dessen Vorfeld Möhring sich kämpferisch gibt: „In der Saisonvorbereitung mussten wir dort bei einem Testspiel eine Niederlage einstecken, dafür wollen wir uns natürlich revanchieren“.

Punktestatistik

BBG Herford: Cassell (30), Volkus (20), Brinkmann (16), Steffen (12), Sentance (11), Svinger (3), Boger (2)

Topscorer AOK Ballers: Lewis (21), Fumey (17), Zemhoute (13)

Nach oben