Erfolgreicher Rückrunden-Auftakt der BBG-Herren

Collage Dortmund

Mit den erhofften zwei Punkten im Gepäck kehrten die Erstregionalliga-Korbjäger der BBG Herford am vergangenen Samstag aus Dortmund zurück: Beim Aufsteiger SVD kamen die Werrestädter zu einem nie gefährdeten 92:64 (50:33) Auswärtssieg.

Von der ersten Minute an gelang es den Herfordern, das vom Trainer-Team Chris Diktipanidis und Ewald Möhring vorgegebene Konzept umzusetzen: Dem Dortmunder Spielmacher und Topscorer Aaron Browser wurde durch eine enge Deckung keinerlei Raum gelassen, ihm gelangen insgesamt nur neun Punkte.

Eine leichte Schwächephase leisteten sich die Gäste im zweiten Viertel, als einige Würfe und Pässe ihr Ziel nicht fanden, die Dortmunder konnten sich hier mit einem 8:0-Run bis auf sechs Punkte herankämpfen. Durch eine Auszeit und eine Umstellung im Team konnte dies jedoch schnell korrigiert werden, zur Halbzeit führten die Herforder bereits mit 17 Punkten.

Im letzten Viertel bekamen alle Bankspieler Einsatzzeiten, hier konnte insbesondere Nachwuchs-Center Max Brackmann mit neun Punkten und vier Rebounds auf sich aufmerksam machen. „Insgesamt ist unser Konzept aufgegangen, gleichwohl war das heute nicht mehr als ein Pflichtsieg“, fasste Co-Trainer Ewald Möhring nach dem Spiel die Partie zusammen und ergänzte: „Unsere volle Konzentration gilt jetzt unserem nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen Dorsten.“

Die Dorstener, aktuell Tabellenzweiter und punktgleich mit den Herfordern, unterlagen am Wochenende durchaus überraschend in eigener Halle mit zehn Punkten der BG Hagen. „Wir werden unsere Chancen nutzen“, gibt sich Möhring optimistisch.

Es spielten: Sam Cassell (17 Punkte), Christoph Steffen (12), Karl Gronau (6), Philipp Svinger, Alan Boger (5), Elliott Sentance (4), Max Brackmann (9), Luke Westerwelle (2), Jan Brinkmann (15), Jan Behrens (3), Vaidotas Volkus (18) und Francesco Yanduka (1).

Nach oben