BBG Herford brennt auf Revanche

Bild Vorbericht Herten Heim

Einen rabenschwarzen Tag erlebten die Herforder Basketballer im Dezember bei den Hertener Löwen: Mit 123:66 wurde das Team damals auf die Heimreise. Am Samstag kommt es nun zum zweiten Aufeinandertreffen in dieser Saison. Ab 19:30 Uhr möchten sich die Schützlinge von BBG-Headcoach Chris Dictapanidis nun vor eigenem Publikum in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasium für die herbe Auswärtspleite revanchieren.

Dabei dürfen die Zuschauer auch einen alten Bekannten zurück in der Werrestadt begrüßen: Gäste-Center Dijon Dupree Smith schnürte in der Saison 2012/13 die Schuhe für die BBG. Über mehrere Stationen gelangte der US-Amerikaner zu den Löwen aus Herten, wo der 2,04m große Hüne bislang eine beeindruckende Saison spielt. Mit durchschnittlich 18,8 Punkten ist er derzeit der erfolgreichste Werfer seines Teams und bereitete auch der BBG im Hinspiel einiges an Kopfzerbrechen. Ebenfalls nicht unter Kontrolle hatten die Herforder im Hinspiel den Power-Forward der Gäste, Ryon Anthony Howard, welcher zuletzt sieben Jahre als Profi in der ProB aktiv war. „Die Beiden in Zaum zu halten wird unsere Hauptaufgabe. Das wird absolute Schwerstarbeit für unsere Defense“, erklärt BBG-Co-Trainer Ewald Möhring. Um auch selbst häufiger zum Erfolg zu kommen, habe man „im Training entsprechende Plays erarbeitet“, verspricht ein zuversichtlicher Möhring.

Aufgrund einer Bänderverletzung müssen die Herforder im Duell gegen den Tabellenzweiten aus Herten auch weiterhin auf Francesco Yanduka verzichten. „Alle anderen Spieler sind fit und bereit für das Topspiel“, so Möhring. Karten für das Spiel gibt es an der Abendkasse.

Nach oben