BBG reist im Pokal nach Dorsten

collage 2018 09 29

Eine echte „Englische Woche“ steht den Erstregionalliga-Basketballern der BBG Herford bevor, müssen sie doch bereits am Mittwoch im Viertelfinale des WBV-Pokals bei der BBG Dorsten antreten.

Während die Werrestädter kampflos in die Runde der letzten Acht eingezogen sind, der Gegner SC Fast Break Leverkusen war im Dezember nicht angetreten, reichte den Dorstenern ein Sieg gegen einen Landesligisten aus Mettmann.

In der Liga stehen die beiden Kontrahenten punktgleich auf den Plätzen fünf und sechs der Tabelle, den direkten Vergleich aus Hin- und Rückspiel hatten die Dorstener knapp für sich entscheiden können. Keinen Nachteil sieht hierin Herfords Co-Trainer Ewald Möhring: „Wir haben das Momentum klar auf unserer Seite, haben wir doch das Rückspiel vor drei Wochen in eigener Halle mit einer starken kämpferischen Leistung für uns entscheiden können.“

Schlüsselspieler auf Seiten der Gastgeber ist Liga-Topscorer Michael Nwabuzor, der am vergangenen Wochenende gegen Salzkotten 31 Punkte auflegte. „Ihn zu stoppen wird die Hauptaufgabe unserer Defense sein“, ergänzte Möhring. Weitere wichtige Akteure bei den Dorstenern sind Pavlinov Paskov und Nderim Pelaj, die im Abschluß sehr sicher und variabel sind.

Auf Seiten der Herforder wird weiterhin der verletzte Center Francesco Yanduka fehlen, alle anderen Akteure sind fit und werden am Mittwoch um den Einzug in das Pokal-Halbfinale kämpfen.
Sprungball ist um 20:30 Uhr in der Kia Baumann Arena in Dorsten.

Das nächste Liga-Spiel bestreitet das Team vom Trainerteam Chris Diktapanidis und Ewald Möhring am kommenden Samstag um 18:30 Uhr im OWL-Derby beim TV Salzkotten.

Nach oben