BBG Herford am Samstag im OWL-Derby

Vorbericht Salzkotten

Die Erstregionalliga-Basketballer der BBG Herford reisen am kommenden Samstag zum ostwestfälischen Nachbarn, den Accent Baskets aus Salzkotten. Die Gastgeber befinden sich derzeit als Zwölfter der Tabelle in akuter Abstiegsgefahr. Hiervon will sich Herfords Co-Trainer Ewald Möhring jedoch nicht beeindrucken lassen: „Das Team ist deutlich stärker, als der Tabellenplatz vermuten lässt.“ Mit Matthias Finke, Dominik Wolf, Felix Wenningkamp und Eike Kerfs haben die Sälzer Akteure im Kader, die alle schon BBL- oder ProA-Erfahrung haben. Christopher Kleinkes steht sogar im Profi-Kader der Paderborn Baskets und spielt parallel in Salzkotten, um dort Erfahrungen zu sammeln.

Das Hinspiel hatten die Herforder im Oktober in eigener Halle knapp für sich entscheiden können. „Ausschlaggebend wird sein, daß wir in der Defense sicher stehen. Wolf und Finke sind im Zug zum Korb immer gefährlich, Wenningkamp und Kretschmann sehr gute 3-Punkt-Schützen. Hierauf müssen wir vorbereitet sein“, gibt Möhring die Marschroute vor.

Gespannt sind die Herforder, ob auf Seiten der Salzkottener wieder die Veteranen Schinke, Gees und Stukenberg auflaufen werden, die nach Ende der letzten Saison ihren Rücktritt erklärt hatten, beim letzten Heimspiel der Sälzer aber plötzlich wieder im Kader standen. Hiervon geht Möhring aus, da Center Eike Kerfs sich vor zwei Wochen am Sprunggelenk verletzt hat und wahrscheinlich noch nicht wieder zur Verfügung stehen wird.

Auf Seiten der Herforder ist Center Francesco Yanduka noch immer nicht einsatzbereit. Alle anderen Akteure sind fit und werden am Samstag zur Verfügung stehen. Sprungball ist um 18:30 Uhr in der Hederauenhalle an der Upsprunger Straße in Salzkotten.

Nach oben