Zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Ibbenbüren

Bild Vorbericht in Ibbenbüren 

Zum Neunten der Tabelle, den AOK Ballers aus Ibbenbüren, reist am kommenden Samstag das Herforder Erstregionalliga-Team von Coach Chris Dictapanidis. Die Gastgeber zeigen in dieser Saison deutliche Schwankungen, einem Heimsieg gegen den Tabellenführer und kommenden Meister ART Giants Düsseldorf stehen Niederlagen gegen die Aufsteiger aus Deutz und Dortmund gegenüber.

Seit der Winterpause nicht mehr im Team der Gastgeber befindet sich Jeremy Lewis, der erst unmittelbar vor Saisonbeginn von Herford nach Ibbenbüren gewechselt ist und mittlerweile in der 2. Regionalliga in Bonn spielt. Als Nachfolger verpflichteten die AOK Ballers den US-Profi Denzel Johnson, der aktuell mit einem Punkteschnitt von 23,7 zu den stärksten Spielern der Liga zählt. Ebenfalls ein Auge haben werden die BBGler auf Power-Forward Benjamin Fumey, Topscorer der AOK Ballers, der bis Samstag seine Grippe voraussichtlich auskuriert haben wird, und Pointguard Omar Zemhoute, ebenfalls ein alter Bekannter, trug er doch in der Vergangenheit auch schon das Herforder Trikot.

Das Hinspiel ging mit 14 Punkten deutlich an die Werrestädter, hieran will Herfords Co-Trainer Ewald Möhring anknüpfen: „Ziel ist, unseren vierten Tabellenplatz zu festigen. Wir haben die passenden Matchups für die Ibbenbürener Schlüsselspieler, im schnellen Umschaltspiel sind wir im Vorteil.“

Wieder im Team der BBG sein wird Jan Behrens, der von seinem Studienaufenthalt in England zurückgekehrt ist. Voraussichtlich noch nicht wieder einsatzbereit sein wird Christoph Steffen, der seine Sprunggelenksverletzung noch nicht auskuriert hat.

Sprungball zum letzten Auswärtsspiel der Saison ist am Samstag um 19:00 Uhr in der Sporthalle Ost in Ibbenbüren.

Nach oben