BBG ohne Sam Cassell in die nächste Spielzeit

Als Nachverpflichtung für den in der Vorbereitung zum TV Ibbenbüren abgewanderten Jeremy Lewis zauberte Sam Cassell eine Bilderbuchsaison für die BBG Herford aufs Parkett. Mit 21 Punkten pro Spiel war er zweitbester Scorer der Liga. 3,8 Assists bedeuteten einen Platz unter den Top Ten bei den Vorlagen. Samuel Cassell jrIn knappen Spielen behielt Sam stets die Nerven und glänzte beispielsweise bei Siegen in den Topspielen gegen die BG Hagen und die BG Dorsten mit eiskalten Treffern in der Crunchtime. Der Sohn der gleichnamigen NBA Legende war auf und neben dem Feld eine große Bereicherung für die BBG Herford.

Gute Gespräche vor seinem Rückflug in die Heimat nach dem Ende der Saison bildeten einen versöhnlichen Abschluss. Gesprochen wurde über die anstehende Spielzeit dabei durchaus, doch nach der Verpflichtung von Ole Wendt war klar, dass ein anderer Spielertyp als zweiter Profi neben Vaidotas benötigt wird.

„Wir möchten uns bei Sam für eine tolle Saison bedanken. Er kam nicht in Bestform mitten in der Vorbereitung zu uns, hat aber dann doch sehr schnell seinen Rhythmus gefunden und als Scorer und Spielmacher vollends überzeugt“, so Geschäftsführer Jürgen Berger.

Die BBG wünscht Sam auf seinem weiteren sportlichen Weg alles Gute.

Nach oben