Üyüdücü erzwingt Verlängerung

BBG 2 gewinnt gegen Marler BC mit 77:74 (10:18, 21:18, 20:11, 14:18, 12:9).

Oberliga-Basketball, wie er spannender und attraktiver kaum sein könnte: Gezeichnet von ständigen Führungswechseln, lieferten sich beide Teams während der gesamten Partie ein Match auf Augenhöhe. Während Marl seine Stärken offensiv präsentierte, beruhten die der Gastgeber in ihrer Verteidigung. Diese war jedoch nicht konstant genug: Die Gäste verwerteten sowohl offene, als auch bedrängte Situationen zu sicheren Distanzwürfen, während Herford in Punkto Freiwürfe und Korbleger einfache Punkte liegen ließ. Dennoch lag es nicht nur an den eigenen Schwächen, dass man das Spiel nicht bereits in der regulären Spielzeit entscheiden konnte. Marl präsentierte sich abgezockt, souverän und hatte zum Ende des Spiels, trotz Steigerung der Herforder, immer eine Antwort parat.

Mit Teamspirit zum Sieg

Eine äußerst gelungene Vorstellung lieferte die BBG2 zu Gast beim SV Brackwede ab und holte einen 55:66 Auswärtssieg (9:18, 20:14, 15:22, 11:12). Trotz Abwesenheit von Trainer Nesbitt und zwei Stammspielern (Scholt, Triantafyllidis), war es von Beginn an das Ziel, organisiert und vor allem diszipliniert an dieses Spiel heranzugehen.

Zweite gewinnt Landesligakrimi

BBG 2 siegt in einem sehr hart umkämpften Derby gegen TSVE Bielefeld 2 mit 53:51 (9:13, 18:15, 18:8, 8:15) "Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht und nicht so routiniert und abgeklärt gespielt, wie man es eigentlich von dieser Mannschaft erwarten würde", stellte Trainer Geno Nesbitt fest. Die Gastgeber begannen in der Tat sehr nervös und verkrampft, ließen Ihren Gegner ins Spiel kommen und liefen einem Rückstand hinterher.

Nach oben