Knappe Niederlage beim Tabellenzweiten

BBGH2

UBC Münster 3 – BBG Herford 2   85:81 (34:41)

Trotz einer 7 Punkte betragenden Halbzeitführung unterlag die Herforder Zweitvertretung am Samstagabend beim Tabellenzweiten und -nachbarn UBC Münster 3. Beide Teams gingen ersatzgeschwächt in die Partie, so fehlten der BBG Center Igor Brokop und Flügelspieler Efstathios Triantafyllidis.

Nachdem die Herforder bereits im Hinspiel das erste Viertel verschlafen hatten, sah auch in Münster nach vier Minuten beim Stand 2:8 alles nach einem Fehlstart aus. Im Anschluss gelang es den Gästen innerhalb von zwei Minuten jedoch das Spiel zur 10:8-Führung zu drehen, ehe sich die Münsteraner bis zur Viertelpause erneut auf 20:15 absetzen konnten. Das zweite Viertel sollte das stärkste der Werrestädter werden. Nachdem die Führung der Gastgeber schnell egalisiert war, bescherte ein 11:3-Lauf den Herfordern eine 41:34-Halbzeitführung.

Nach der Pause legten die Gastgeber schließlich einen Gang zu. Während das Team von Coach Ismael de Juan sich im Angriff schwer tat und nur zu schweren Abschlüssen kam, waren die Münsteraner nun kaum noch zu stoppen. Besonders der aus allen Lagen treffende Centerspieler Schlüter legte mit 16 Punkten ein starkes drittes Viertel hin und hatte damit einen besonderen Anteil an der zwölf Punkte betragenden Münsteraner Führung zur letzten Viertelpause. Erst in der 40. Minute gelang es den Gästen noch einmal in Form eines Vierpunktspiels von Deniz Üyüdücü (Dreier + Freiwurf wegen technischen Fouls) beim 78:84 in Schlagdistanz zu kommen. Nachdem die Gastgeber durch einen Freiwurf auf 85:78 erhöht hatten, gelang es Florian Kröger durch ein weiteres Dreipunktspiel auf 81:85 zu verkürzen. In den letzten Sekunden des Spiels verpassten es die Herforder jedoch durch ein Foul die Uhr anzuhalten, so dass es bei einer knappen Niederlage blieb.

„Letztlich war es das dritte Viertel, das uns heute das Genick gebrochen hat“ begründet Philipp Niermeier die Niederlage. „Gegen das heutige Münsteraner Team wäre ein Sieg definitiv drin gewesen. Allerdings haben wir es verpasst, die Drangphase des Tabellenzweiten zu unterbinden, so dass ein Sieg am Ende auch nicht verdient gewesen wäre.“ Dass die Schiris im dritten Viertel zudem eine Vielzahl von Fouls auf Zuruf der Münsteraner Spieler pfiffen, machte die Ausgangslage dabei umso schwerer.

In den letzten drei Saisonspielen wollen die Herforder die Saison nun erfolgreich abschließen.  Gegen die Teams aus der zweiten Tabellenhälfte sollen noch drei Siege eingefahren werden. Der Auftakt zum Schlussspurt findet dabei am nächsten Samstag in eigener Halle gegen den Tabellenletzten aus Kinderhaus statt.
Das Team: Deniz Üyüdücü (9 Punkte, 1/1 Freiwürfe, 2 Dreier), Philipp Niermeier (17, 2/2, 1), Tobias Mennecke (5, 2/2, 1), Sven Wunram (6, 2/2), Florian Strehl (4, 2/2), Ao Luo (8, 0/4), Robin Heggemann (0, 0/2), Thilo Herr (17, 3/4), Florian Kröger (15, 5/6).

BBG 2 macht es spannend gegen Bünde

BBGH2

BBG Herford 2 – Bünder TV  89:83 (19:20/26:22/18:21/26:20)

Mit dem Bünder TV war der nächste Lokalrivale zu Gast bei der BBG-Zweiten. Aber dass die Bünder aktuell im Tabellenkeller zu finden sind, konnte man auf dem Spielfeld nicht beobachten. Mit einem 2:8-Start legten die Gäste gleich brisant los, wobei 2 Dreier vom Bünder Braun den Weg durch den Ring fanden. Die Herforder waren überrascht und mussten sich richtig strecken, um nicht den Anschluss zu verlieren. Angeführt vom ehemaligen BBGler Dean Thomas zog Bünde bis auf 9:18 weg, ehe sich die BBG insbesondere durch Philipp Niermeier und Florian Strehl bis zum Viertelende auf 19:20 herankämpfte. Das zweite Viertel verlief relativ ausgeglichen. Viele Freiwürfe und mehrmalige Führungswechsel prägten das Bild, bei dem die Hausherren letztlich mit einer 45:42-Führung in die Halbzeit gingen.
Nach der Pause war erneut der Bünder TV wacher. Auch hier konnte man den quirligen Dean Thomas nicht stoppen, der in diesem Viertel acht Punkte und mehrere Assists auflegte und Bünde bis zur 54:60-Führung pushte. Bis zum Viertelende verkürzten die Herforder den Vorsprung aber wieder und glichen zum 63:63 aus.

Das letzte Viertel bot zunächst mehrere Führungswechsel, bis die BBG ca. zwei Minuten vor Schluss mit 80:78 in Führung ging. Dean Thomas brachte die Gäste anschließend per Dreier mit 80:81 in Front. Dies wiederum beantwortete Igor Brokop mit einem wichtigen Treffer zur 82:81-Führung der Hausherren. Anschließend verfehlten die Bünder die Führung und mussten nun foulen, um die Uhr zu stoppen. Die fälligen Freiwürfe verwandelten Thilo Herr (5/6) und Tobias Mennecke (2/2) souverän, was zu einem Endstand von 89:83 führte.
Das Team: Thilo Herr (15 Punkte, 9/11 Freiwürfe), Tobias Mennecke (10, 1 Dreier, 5/6), Efstathios Triantafyllidis (3, 3/6), Florian Kröger (4, 2/2), Philipp Niermeier (20), Igor Brokop (10, 2/4), Robin Heggemann (7, 3/3), Florian Strehl (18, 4, 6/6), Ao Luo (2)

Weiteres Derby in heimischer Halle - Bünder TV zu Gast

BBGH2 Der kommende Gegner aus der Nachbarstadt, der Bünder TV, steckt in akuter Abstiegsgefahr. Nach einem guten Start als Aufsteiger in die Saison, stehen sie mittlerweile auf dem 10. Tabellenplatz und nur noch einen Sieg von den Abstiegsrängen entfernt.
Das Hinspiel konnte die Zweitvertretung der BBG Herford nach einem starken und ansehnlichen Anfang letztendlich 84:76 für sich entscheiden. „ In der 2. Halbzeit im Hinspiel hat Bünde befreiter aufgespielt und wir zu verkrampft. Den Sieg haben wir erst in den letzten Minuten und mit unserer Cleverness herausgespielt“, erinnert sich der Coach noch gut an das Derby im Hinspiel.
Nach der Pleite am letzten Wochenende will das Team wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. Insbesondere deshalb, weil zu Hause gespielt wird und ein Derby ansteht. Spielbeginn ist um 17 Uhr im Friedrichs-Gymnasium.

Herren2: Auswärtsspiel beim Spitzenreiter

BBGH2

Am 13.02.2016 um 19 Uhr gastiert die zweite Herrenmannschaft der BBG beim Spitzenreiter, den Mustangs aus Wiedenbrück. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Piushalle.

Trotz gutem Start im Hinspiel wurde dieses am Ende mit 70:94 in heimischer Halle verloren und besiegelte die erste Heim- als auch Saisonniederlage. „Eine eingeplante Niederlage“, wusste Florian Strehl schon im Vorhinein, der die 2. Halbzeit auf Grund eines Bruchs am Finger nicht mehr eingesetzt werden konnte und weitere 4 Wochen darauf ausfiel. Nun steht das Rückspiel an und das Gästeteam wird gespannt sein, wie sie sich präsentieren werden. Defensiv stehen beide Teams ähnlich gut da. Den großen Unterschied macht das Offensivspiel aus, das bei den Mustangs der ehemalige BBG-Spieler Omar Zemhoute, Ex-Jugendnationalspieler Robert Hülsewede sowie 4 Importspieler bestimmen. Das Ziel für das Herforder Team muss daher lauten, gegen die individuellen Stärken der Gastgeber gegenzuhalten und die eigenen Fehler auf ein Minimum zu senken, damit die Mustangs ihr Fastbreakspiel nicht einbringen können.
Auf Seiten der Herforder werden alle Mann an Bord sein.

Herfords Zweite lässt Citybaskets keine Chance

BBGH2 BBG Herford 2 – Citybasket Recklinghausen 2  87:63 (47:32)
Die Herforder Reserve traf am Samstagnachmittag auf die Zweitvertretung des Citybasket Recklinghausen. Hatte die BBG im Hinspiel nach einem spannenden Match am Ende nur knapp die Nase vorn, gelang im Rückspiel ein letztlich ungefährdeter Sieg.
Eingeleitet durch fünf Punkte von Deniz Üyüdücü lag der Gastgeber bereits nach sechs Minuten mit 14:2 in Front. Erst jetzt fanden die Gäste aus Recklinghausen langsam in die Partie und verkürzten bis zum Viertelende auf 20:12. Der zweite Abschnitt gestaltete sich zunächst ausgeglichen, ehe sich die Herforder mit einem Endspurt eine 47:32 Halbzeitführung erarbeiteten. Nach dem Seitenwechsel taten sich die Gastgeber zunächst schwer. Während in der Offensive nur wenig erfolgreiche Aktionen gelangen, stellte der Recklinghausener Leistungsträger Christian Gohrke die BBG mit zahlreichen Treffern zunehmend vor Probleme. Die bis zur 27. Minute auf 51:44 geschmolzene Führung konnte durch eine abermalige Schlussoffensive der Herforder jedoch wieder auf 60:44 ausgebaut werden, wobei ein Treffer des Herforder Aufbauspielers Thilo Herr von hinter der Mittellinie mit der Schlusssirene des dritten Viertels ein besonderes Highlight darstellte.

Im Schlussabschnitt konnten die Gäste den Vorsprung der Werrestädter nicht mehr entscheidend verkürzen. Auch eine drei Minuten vor dem Ende eingeführte Zonenverteidigung half nicht zum Erfolg, sondern erlaubte der BBG sogar weiter davonzuziehen. Die Schlusspointe setzten dennoch die Gäste aus Recklinghausen mit einer exakten Kopie des zuvor von Thilo Herr gezeigten Kunstwurfes von jenseits der Mittellinie, der ebenfalls mit der Schlusssirene sein Ziel fand und den 87:63 Endstand besiegelte.
Das Team: Florian Strehl (12 Punkte, 1/2 Freiwürfe, 3 Dreier), Philipp Niermeier (20, 5/6, 1), Tobias Mennecke (2, 2/2), Deniz Üyüdücü (13, 2/2, 3), Igor Brokop (4, 2/2) Efstathios Triantafyllidis (8, 2/2), Robin Heggemann (8, 2/2), Thilo Herr (10, 1/2, 1), Florian Kröger (10, 2/2), Renas Yagiz.

Citybasket Recklinghausen 2 gastiert in Herford

BBGH2

Nur zu gut erinnern sich Spieler und Trainer an das Hinspiel, das knapp mit 80:76 gewonnen werden konnte. Ein gutes erstes Viertel mit einem stark aufspielenden Thilo Herr, das schlechte dritte Viertel und ein wiederum guter Schlussabschnitt.

„Im Hinspiel haben wir ganze 12 Dreier kassiert – das dürfen wir nicht noch einmal zulassen“, weiß Coach „Isi“ um eine der Stärken des kommenden Gegners, der sechs seiner sieben Partien zuletzt gewinnen konnte. Das zeigt, in welcher Verfassung der kommende BBG-Gegner momentan ist. „Wir müssen abgeklärt spielen, wenn Recklinghausen seine starke Defensive an den Tag legt. Auf der anderen Seite gilt es aber auch, den Kopf der Mannschaft in seinen Fähigkeiten einzuschränken. Mirko Bregulla (ehemaliger 2.Bundesligaspieler) macht wenig Fehler und ist von überall gefährlich“, nennt der Coach der Herforder weitere Stärken der Gäste „Wir kennen aber auch unsere Stärken und die gilt es zu zeigen!“, gibt der Coach auch hier wieder einen Ausblick auf das kommende Spiel.

Das Spiel findet zur gewohnten Zeit und am gewohnten Ort statt – 17 Uhr im Friedrichs-Gymnasium. Im Anschluss findet das wohl wichtigste Spiel der Saison der ersten Herrenmannschaft statt. Gegen den BSV Wulfen muss die Heimmannschaft unbedingt einen Sieg einfahren. Wer also zwei gute Basketballspiele mit vielen Emotionen sehen will, ist ab 17 Uhr in der BBG Arena genau richtig.

Knapper Sieg im Derby

BBGH2

BBG Herford 2 – BC Leopoldshöhe  60:58 (16:20/21:10/10:17/13:11)

Am vergangenen Samstag stand erneut ein Lokalderby für die BBG 2 an. Der ewige Rivale BC Leopoldshöhe war zu Gast. Nachdem man im Hinspiel den lang ersehnten ersten Auswärtserfolg in Leopoldshöhe verbuchen konnte, wollte man mit einem Heimsieg auch das zweite Duell in dieser Saison für sich entscheiden.

Allerdings startete das Spiel alles andere als gut für die BBG. Gleich zu Beginn lief man einem 0:5-Rückstand hinterher, der bis zum 6:12 Bestand haben sollte. Dann eroberten sich die Hausherren mit einem 8:0-Lauf die Führung, ehe man durch 2 der insgesamt 4 Dreier der Gäste im ersten Abschnitt zur Viertelpause mit 16:20 wiederum im Hintertreffen war.

Leopoldshöhe machte im zweiten Viertel zunächst dort weiter, wo man aufgehört hatte und ging bis auf 18:26 in Führung. Angeführt von einem starken Philipp Niermeier (8 Punkte im zweiten Viertel), gelang es der BBG durch gutes Zusammenspiel und eine verbesserte Verteidigung den Rückstand bis zur Halbzeit aufzuholen und selbst mit 37:30 in Führung zu gehen.

Nach der Pause verlief das Spiel zunächst relativ ausgeglichen, ehe die Gäste ihre Reboundüberlegenheit mehr und mehr nutzten und schließlich bis zum Viertelende auf 47:47 gleichzogen.

Das letzte Viertel sollte dann noch mehr Spannung bieten. Zunächst ging Leopoldshöhe durch einen weiteren Dreier und einfache Punkte mit 49:54 in Führung. Dann glichen die Herforder zum 54:54 aus, und gingen wenig später mit einem Drei-Punkte-Spiel von Philipp Niermeier mit 57:56 in Führung. Zwei erfolgreiche Freiwürfe brachten die Gäste mit 57:58 in Front, ehe erneut Philipp Niermeier per Sprungwurf seine Mannschaft zum 59:58 und kurz darauf mit einem verwandelten Freiwurf zum 60:58-Sieg führte.

Das Team: Deniz Üyüdücü (3 Punkte, 1 Dreier), Thilo Herr (5, 1/1 Freiwurf), Tobias Mennecke (11, 2, 1/2), Efstathios Triantafyllidis (6, 0/2), Florian Kröger, Philipp Niermeier (16, 2/3), Igor Brokop (13, 1, 2/2), Robin Heggemann (2), Florian Strehl (4, 2/2), Ao Luo

Derby in heimischer Halle – Leopoldshöhe kommt

BBGH2

Am kommenden Wochenende kommt der Nachbar aus Leopoldshöhe in die heimische BBG Arena. Spielbeginn ist am 23.01.2016 um 17 Uhr.

Nach der ersten Auswärtsniederlage am vergangenen Wochenende möchte die 2. Herrenmannschaft der BBG wieder zwei Punkte einfahren. Dass dies gegen Leopoldshöhe alles andere als leicht wird, zeigt die Vergangenheit. Bereits seit Jahren duellieren sich beide Teams auf Augenhöhe, die Spiele sind immer umkämpft – aber auch fair! Die „Leos“ verloren zuletzt knapp gegen Recklinghausen und werden vor dem Hintergrund der Hinspielniederlage gegen die BBG auf Wiedergutmachung aus sein. „Gegen Leopoldshöhe ist es immer schwierig zu spielen. Wenn wir eine gute Physis an den Tag legen und die Fehler minimieren, rechne ich allerdings mit einem Sieg“, so Trainier Ismael de Juan.

Erste Auswärtsniederlage für Herfords Oberligateam

BBGH2 Hertener Löwen 2 – BBG Herford 2  78:74 (44:36)
Das erste Auswärtswochenende des neuen Jahres bescherte der Herforder Zweitvertretung zugleich die erste Auswärtssaisonniederlage. In einem umkämpften Spiel hatten die Gastgeber aus Herten die Nase letztlich nicht unverdient knapp vorn.
In der ersten Halbzeit ergab sich ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen Führungswechseln. Erst zum Ende des zweiten Spielabschnitts gelang es den Gastgebern aus Herten, sich eine kleine 8-Punkte-Führung zu erspielen. Direkt nach Wiederanpfiff erzielten die Löwen mit einem Dreier beim 47:36 die höchste Führung des Spiels. Dennoch sollte das dritte Viertel die stärkste Phase der Herforder werden. Punkt um Punkt kämpfte sich die BBG-Mannschaft an das junge Hertener Team heran, wobei drei Dreipunktewürfe und 9 von 10 Freiwürfen ihr Ziel fanden. So hatten sich die Gäste zu Beginn des Schlussviertels die Führung beim 64:62 zurückerkämpft. Im Schlussabschnitt zollten die Werrestädter jedoch schließlich Tribut für die anstrengende Aufholjagd. Vermeintlich einfache Korbleger wurden vergeben und es kam zunehmend zu einfachen Ballverlusten. Beim Stand von 71:75 aus Herforder Sicht hatten die Gäste in der 39. Minute mit zwei Freiwürfen die Chance, noch einmal auf zwei Zähler zu verkürzen. Da jedoch beide Versuche vergeben wurden und Herten im Anschluss traf, blieb das Happy End am Ende aus.

Als Grund für die knappe Niederlage nennt Trainer Ismael de Juan viele Kleinigkeiten. „Immer wenn wir einen Lauf hatten, haben wir im Anschluss durch unglückliche Ballverluste den Faden wieder verloren. Hinzu kommt eine ungewohnt schlechte Wurfquote von außerhalb der Zone.“ Flügelspieler Florian Strehl stimmt selbstkritisch zu: „ Von den Flügeln kam heute allgemein zu wenig. Die Center haben uns mit 46 von 74 Punkten fast alleine im Spiel gehalten.“ Allen voran Igor Brokop stellte eindrucksvoll mit 21 Punkten und starker Reboundpräsenz seinen Wert für das Herforder Team unter Beweis.
Am nächsten Wochenende hat die Mannschaft der BBG den wiedererstarkten BC Leopoldshöhe zu Gast. Nach einem knappen Hinspielsieg erwartet die Herforder erneut eine spannende Begegnung. Um diese erfolgreich abschließen zu können, dürfte jedoch eine Leistungssteigerung, gerade im Defensivverhalten, von Nöten sein.
Das Team: Thilo Herr (8 Punkte, 1/2 Freiwürfe, 1 Dreier), Philipp Niermeier (17, 3/4), Tobias Mennecke (9, 3), Deniz Üyüdücü, Igor Brokop (21, 5/7) Efstathios Triantafyllidis (2), Robin Heggemann (8, 2/2), Florian Strehl (5, 3/4), Ao Luo (4, 2/2).

Schweres Auswärtsspiel in Herten

 BBGH2  

Ein schweres Auswärtsspiel erwartet die zweite Herrenmannschaft der BBG Herford, wenn diese am 16.01.2016 um 16:30 Uhr gegen die ebenfalls zweite Herrenmannschaft der Hertener Löwen antritt.

Ein gutes Oberligaspiel wurde in der Hinrunde geboten, wobei Herford am Ende mit 82:73 den Sieg in heimischer Halle eingefahren hat. „Die hatten 2 sehr starke Jugendspieler, die immer wieder eine Antwort auf die „runs“ von Herford hatten. Meistens immer mit erfolgreichen 3-Punkte-Würfen“, erinnern sich Spieler und Coach noch gut an das Spiel. Auch im Rückspiel gegen die BBG wird der Kader des Gastgebers vollständig sein, da die erste Mannschaft am Sonntag spielt. „Herten hatte keinen guten Start, sich aber dann wieder gefangen. Eine  junge Truppe, die offensiv als auch defensiv überzeigen kann. Wir fahren nach Herten, um auch dort nichts anderes als den Sieg einzufahren. Die letzten Spiele waren spielerisch nicht überragend, aber wir haben dennoch gewonnen. Das zeigt sowohl den starken Charakter als auch den ausgeglichenen Kader und zudem sind wir auswärts noch ungeschlagen – diese Serie wollen wir ausbauen“, gibt der Trainer einen kurzen Rückblick als auch eine Vorschau auf das kommende Spiel.

Das Team um Co-Kapitän Deniz Üyüdücü wird leider auf einige Spieler verzichten müssen. Sven Wunram und Renas Yagiz weilen im Urlaub und bei weiteren 3 Spielern steht ein Fragezeichen hinter ihrem Einsatz. Mit einem Sieg bleibt die 2. Herren dem Spitzenduo auf den Fersen. In diesem Sinne – viel Erfolg!

Nach oben