Fünf schwache Minuten kosten den Sieg

BBGH2

CSG Bulmke - BBG Herford 2  67:60 (15:21/10:12/36:13/6:14)
Die BBG 2 verliert nach starkem Kampf beim Tabellenführer aus Bulmke mit 60:67. Mit der Maßgabe, den letzten Auswärtserfolg zu wiederholen, reiste die Zweite ins Ruhrgebiet und konnte dies im ersten Viertel direkt umsetzen. Durch eine starke Defense ging man mit einer 21:15-Führung in die erste Viertelpause. Auch im zweiten Abschnitt hielt man die Intensität hoch und konnte mit einer verdienten 33:25-Führung in die Halbzeit gehen.

Die Zweite beweist ihre Heimstärke

BBGH2 BBG Herford – GV Waltrop 67:54 (15:13/15:15/20:14/17:12)
Die Schmach aus dem Hinspiel wettmachen, das war das Ziel der Spieler der zweiten Herren der BBG vor dieser Partiel. Mit 20 Punkten Unterschied musste man sich im Auswärtsspiel in Waltrop dem Gegner geschlagen geben. Das sollte sich so auf keinen Fall wiederholen.
Das Spiel war über die komplette erste Halbzeit eng, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Die Versuche der Herforder, die Verteidigung der Gäste mit Schnellangriffen zu brechen, wurden konsequent unterbunden. m Positionsangriff taten sich beide Teams schwer, die Trefferquote war konstant niedrig.

Auswärtserfolg für die Zweite – Sieg in Herten

BBGH2 H 2 - Hertener Löwen 2 72:62
Die junge Pro-A Reserve der Hertener Löwen musste sich am Samstagnachmittag einer leicht dezimierten H2-Truppe mit 72:62 (17:18/15:5/19:9/21:30) geschlagen geben. Coach de Juan musste ohne Kapitän Philipp Niermeier und den aus der ersten Mannschaft aushelfenden Thilo Herr antreten. Die Zielvorgabe war dennoch klar: Es sollte endlich wieder ein Auswärtssieg her.

Herren 2 mit Sieg gegen Lokalrivalen

BBGH2 BBG Herford 2 – BC Leopoldshöhe 69:57 (14:13/17:16/21:18/17:10)
Die BBG Herford 2 bezwang am Wochenende den langjährigen Konkurrenten BC Leopoldshöhe mit 69:57 und konnte damit den ersten Sieg gegen die Lipper seit dem Aufstieg in die Oberliga verzeichnen.  Entsprechend motiviert gingen die Gastgeber ins Spiel, hatte man sich doch vorge-nommen, die Heimstärke zu nutzen und neben einem Sieg auch den direkten Ver-gleich zu holen. Das erste Viertel begann intensiv, indem um jeden Ball gekämpft wurde und sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Zwar erarbeiteten sich die Herforder mehrere zweite Wurfchancen, aber ein großer Vorsprung sprang aufgrund mehrerer einfacher Punkte und vieler Freiwürfe für die Gäste nicht heraus, weshalb es mit 14:13 in die Viertelpause ging.

Auswärts konstant schwach

BBGH2  BBG 2 verliert in Münster 72:97

Für die Zweite Herren gab es am Samstagabend gegen UBC Münster 3 nichts zu holen. Mit 97:72 (29:20/22:11/25:21/21-20) siegten die Gastgeber klar.

Zweiter Heimsieg in Folge

 BBGH2

BBG Herford 2 – Marler BC  90:73 (51:41)

Zum Rückrundenauftakt feierte die Zweitvertretung der BBG Herford den zweiten Heimsieg in Folge und bleibt damit im neuen Jahr ungeschlagen.

Sieg im Lokalderby

BBGH2

BBG 2 – TV Löhne 69:59 (16:19/19:15/15:15/19:10)
Die BBG Herford 2 gewann am Samstag gegen den Kreisrivalen aus Löhne mit 69:59 und konnte somit das letzte Heimspiel des Jahres 2014 für sich entscheiden.

Auswärtsschwäche setzt sich fort

BBGH2

BBG2 verliert in Recklinghausen 61:65

Nach einer verkorksten ersten Halbzeit verliert die zweite Herren in Recklinghausen bei den Citybaskets 2 mit 61:65 (11:16/12:19/23:10/15:20) und verbucht damit nur einen Sieg aus vier Auswärtsspielen.

Starker Auftritt der Zweiten gegen Kinderhaus

BBGH2

BBG – Westfalia Kinderhaus 88:49 (21:14/22:17/17:07/28:11)

Die Herren 2 der BBG errang nach zwei Niederlagen in Folge den Sieg im Heimspiel gegen Kinderhaus. Kinderhaus, in der vergangenen Saison so etwas wie der Angstgegner der BBG, reiste mit einem größtenteils unbekanntem Team an und trat von Beginn an druckvoll auf.

Niederlage trotz guter Leistung

BBGH2

BBG – CSG Bulmke 65:73 (24:20/13:21/13:18/15:14)

Am Wochenende empfing die BBG-Zweitvertretung den Spitzenreiter aus Gelsenkirchen, der mit vier Siegen und einer Niederlage nur knapp über der BBG stand. Auf Herforder Seite fehlte mit Igor Brokop ein erfahrener Center, der gegen die körperlich überlegenen Gäste schmerzlich vermisst wurde.

Nach oben