Herren 2: Beim 82:65 weitere zwei Punkte gegen Herten 2 geholt (23:17/23:10/20:15/16:26)

Am vergangenen Samstagabend gab es einen weiteren Erfolg für die Basketballer der Werrestadt. Mit 82:65 konnte man sich gegen die Zweitvertretung der Hertener Löwen durchsetzen. Dabei war das Spiel alles andere als gut anzuschauen. Lediglich ein gutes Viertel gab es für die Zuschauer zu beobachten.
 
Das Spiel begann stark mit zwei verwandelten Dreiern auf Seiten der Gastgeber, doch danach verflachte die Partie bis zum Ende des ersten Viertels. Zu Beginn des zweiten Viertels bewiesen die Hausherren, welches Potenzial sie haben und zeigten, dass in heimischer Halle für die Gegner nichts zu holen war. Die Defensive der BBG stand in diesen 10 Minuten felsenfest und zwang die Gegner zu zahlreichen Ballverlusten. Dieses Viertel gewann die Mannschaft verdient mit 23:10. In der Halbzeitpause forderte Coach Lukas Manske seine Schützlinge auf, noch ein Viertel lang mit dem gleichen Engagement zu agieren, um keine Zweifel aufkommen zu lassen, dass die Punkte in Herford bleiben. Diese Aufforderung verhallte jedoch unerhört. Der Gegner bäumte sich noch einmal auf und verteidigte energisch. Allerdings blieben klare Pfiffe aus und deutliche Fouls wurden nicht geahndet. Für die Spieler und den Trainer der BBG war dies nicht zu verstehen, und die Emotionen gerieten in den Fokus. Vier technische Fouls stehen für sich und zeigen, wie unzufrieden die Hausherren mit den Entscheidungen der Schiedsrichter waren.
 
Die Stimmung war nach der Partie dementsprechend. Alles in allem muss das Positive gesehen werden. Man konnte gewinnen und sollte den Blick wieder nach vorne richten, denn am nächsten Samstag steht das Spiel gegen den starken Aufsteiger SV Brackwede an. Hierbei wird ein gutes Viertel garantiert nicht reichen.
 
Herr (12 Punkte/ 0 Dreier), Neuber (2), Brackmann (1), Westerwelle (8/1), Wein (13), Wunram (8), Bunte (12/2), Pfaffenbach (14/2), Kinder (4), Thomas (8).
Nach oben