BBG 2: Weiter auf Erfolgskurs

Die Herforder Reserve behält nach dem 79:62-Auswärtserfolg (19:19/19:7/26:18/15:18) bei der SC Westfalia Kinderhaus ihre weiße Weste. Dabei hatte die BBG bei den Münsteraner Vorstädtern gleich sieben Stammspieler zu ersetzen. Durch die vielen Ausfälle musste Coach Manske reagieren und aktivierte mit Kai Stein und Sven Wunram zwei Spieler aus anderen BBG-Teams. Beide machten ihre Sache hervorragend und erwiesen sich als große Hilfe.
 
In der Anfangsphase agierten die Gäste in manchen Aktionen nicht so konzentriert, wie es sein sollte. Kinderhaus konnte sich in dieser Zeit mit sechs Punkten absetzen und lag 15:9 vorn. Aufgrund von Foulproblemen musste die BBG reagieren und stellte von Mannverteidigung auf Zonenverteidigung um, was sich als effektives Mittel gegen den Gegner erweisen sollte. Bis zum Ende des ersten Viertels kämpfte man sich heran und glich zum 19:19 aus. Im zweiten Viertel demonstrierten die Herforder eine gute Mannschaftsleistung, vor allem in der Defensive. Den Gastgebern gelangen im zweiten Viertel nur sieben Punkte und so konnte man sich zur Halbzeit auf 38:26 absetzen.
 
Nach der Pause kam zur weiter stabilen Verteidigung eine überzeugende Offensive hinzu. Teilweise spielte die BBG-Reserve wie im Rausch. Besonders Thilo Herr (29 Punkte) und Dean Thomas (15 Punkte) zeigten hier ihre Qualitäten und ebneten den Weg zum klaren Auswärtssieg. Das dritte Viertel ging mit 26:18 an die Herforder, die mit einer komfortablen 64:44-Führung in das letzte Viertel gingen. Kinderhaus kam nicht mehr in Schlagdistanz, so dass am Ende ein klarer Sieg zu Buche stand.
 
Am kommenden Samstag freut sich „die Zweite“ auf das Spitzenspiel vor heimischer Kulisse gegen UBC Münster 2.
 
BBG 2 mit: Gronau (5 Punkte/1 Dreier), Herr (29/3), Luo (9), Neuber (8), Hoxha (11), Pfaffenbach, Stein, Wunram 2, Thomas (15/2).
Nach oben