Teamgeist schlägt Einzelkönner

 BBGH3

BBG Herford 3 – SfS Baskets Sennestadt 74:67 (25:20/20:15/12:12/20:17)

Das letzte Spiel des Jahres und gleichzeitig der Rückrundenauftakt für die 3. Herren fanden am Sonntag in Sennestadt statt. Die Hausherren, Tabellenführer mit nur einer Niederlage, würden dem Team der Herforder alles abverlangen, das war allen Akteuren klar. Insbesondere die Ex-BBG-Spieler Neuhaus und Michaelis galt es in Schach zu halten.
Das Spiel begann ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die BBG, nach einem 2:3-Rückstand behielt man eine knappe Führung, die man bis zum Ende des Viertels auf 5 Punkte ausbauen konnte. Die Foulbelastung der Herforder Centerspieler und die Verletzung von Mike Pfaffenbach nach 7 Minuten zwang das Team, von der ursprünglichen Taktik, eine druckvolle Manndeckung zu spielen, abzuweichen. Die von da an gespielte Zonenverteidigung funktionierte jedoch ausgezeichnet, die Führung wuchs zur Halbzeit auf 10 Punkte.

Die zweite Halbzeit begann auf beiden Seiten zäh, viele Fehler und schlechte Wurfquoten führten zu einem punktearmen dritten Viertel. In den letzten 10 Minuten sollte es noch einmal eng für die BBG werden, der Vorsprung schmolz auf vier Punkte, wurde dann wieder auf zehn ausgebaut und danach durch einen 10:2-Lauf aus Sicht der Sennestädter auf zwei Punkte reduziert. Die Hausherren stoppten die Uhr durch Fouls und schickten Timo Wunram gleich acht Mal in der letzten Minute an die Freiwurflinie. Der verwandelte souverän sieben seiner Würfe und sicherte so den Sieg der BBG. Der letzte Versuch der Gastgeber, den Rückstand noch zu verringern, endete bezeichnend für das Spiel in einer Einzelaktion und einem Ballverlust.
Coach Sebastian Steffen nach dem Spiel: „Ein schöner Abschluss des Jahres, jeder Spieler konnte punkten, und wir hatten wie in den letzten Spielen auch eine sehr gute Freiwurfquote.“
Das Team: Seeberg (6), Berger (3), Kleffmann (6), Pfaffenbach (8), Wunram (19), Wiese (12), Falkowski (4), Yüregir (10), Freundt (6)

Nach oben