Herren 3: Durchwachsene Leistung reicht für einen 87:50-Sieg gegen Lübbecke

Am vergangenen Samstag trat die Drittvertretung der BBG zu ihrem ersten Heimspiel gegen den TuS Lübbecke an. Ein altbekannter Gegner, auch für Coach Steffen, der seine Mannschaft vor der körperlichen und engagierten Spielweise der Spieler vom Wiehengebirge.
Und genau so legten die Lübbecker auch los. Mit Selbstvertrauen, Einsatz und dem Glück des Tüchtigen konnten sie das erste Viertel ausgeglichen gestalten. Die BBG dagegen startete wie gewohnt in verschlafener Manier und war in den ersten zehn Minuten vorne wie hinten oft einen Schritt zu spät.

Der Rest der Spielzeit zeigte allerdings, warum die Herforder zurecht als einer der Ligafavoriten gelten. Aus einer starken Defensive konnte man einfache Schnellangriffe abschließen. Funktionierten diese ausnahmsweise nicht, waren insbesondere Deniz Üyüdücü (3 Dreier) und Florian Strehl (4 Dreier) als treffsichere Distanzschützen gegen die Zone der Gäste zur Stelle.

Coach Steffen nach dem Spiel: "Es gibt noch viel Luft nach oben. 40 Minuten auf höchstem Niveau wünsche ich mir für nächste Woche gegen Bünde."

Weiter geht es für „die Dritte“ nächsten Sonntag, den 29.9. um 16 Uhr in Bünde.

BBG 3 mit: Niermeier 15, Üyüdücü 11, Triantafyllidis 15, Seeberg 1, Mennecke 5, Kleffmann 3, Brokop 7, Strehl 21, Wunram 4, Kröger 5.

Nach oben