U12-2: Leistungskurve zeigt weiter nach oben

Im Spiel des Tabellendritten BBG Herford beim Tabellenzweiten TSVE Bielefeld zeichnete sich schon im letzten Aufeinandertreffen ein enges Spiel ab. Nachdem die Gäste beim ersten Spiel noch mit über 30 Punkten verloren hatten, gelang es jetzt, die Niederlage mit vier Punkten knapp zu halten. Nach dem Motto „Alle guten Dinge sind drei“ soll nun der dritte Saisonsieg im dritten Spiel gegen die Mädels vom TSVE folgen.
 
Gegen die körperlich übermächtigen Gastgeberinnen war klar, dass es für die Werrestädter schwer werden würde. Entsprechend gingen die Bielefelder auch mit 8:4 in Führung (5. Minute). Das Zusammenspiel der Gäste, insbesondere zwischen Neno Vicente Caricco (10 Punkte) und John Jayden Richter, lief im ersten Viertel aber gut.  Bis zur 10. Minute erzielten die Herforder einen 10:0-Lauf zum 14:8 Halbzeitstand. Im zweiten Viertel nutzte der TSVE seine körperlichen Vorteile besser aus und attackierte die kleineren Spieler der BBG sehr geschickt. Das Ergebnis war ein 16:9-Viertelergebnis und eine Ein-Punkt-Führung (24:23) des Gegners.
 
In der zweiten Spielhälfte verteidigten die TSVE-Mädels besser, sodass den Gästen kaum noch ein mannschaftliches Zusammenspiel möglich war. Allerdings war JJ Richter einmal mehr nicht zu stoppen. Immer wieder schlug er seine Gegner im 1-gegen-1 und konnte selbst abschließen oder nur mit einem Foul gestoppt werden. Richter erzielte im dritten Spielabschnitt die ersten neun Punkte für sein Team und verwandelte den Rückstand in eine 32:29-Führung. Auch in der Verteidigung war er stark und konnte Fau, die beste Bielefelderin, bei 14 Punkten halten.
 
Mit einer 34:31-Führung, die Vicente Caricco erzielte, ging es für die Herforder in das Schlussviertel. Richter versuchte weiter seine Mitspieler mit einzubinden, was allerdings nur selten gelang, sodass er auch im Schlussviertel oft selbst abschließen musste. Er verwandelte 7/11 Freiwürfen im Spiel, erzielte vier Dreier und insgesamt 35 Punkte, bevor Ioan Tarlea den Schlusspunkt zum 47:41-Sieg setzen konnte.
Auch wenn das Erreichen des zweiten Tabellenplatzes wohl nur noch rechnerisch möglich ist, wollen die BBGler die verbleibenden drei Saisonspiele gewinnen. Den Abschluss bildet dann am 31.3.2019 das vierte Spiel gegen die TSVE Bielefeld in der Sporthalle des Friedrichgymnasiums Herford.
 
BBG Herford:  Tamia Flagmeier, Neno Vicente Caricco (10 Punkte), John Jayden Richter (35), Ioan Tarlea (2), Julian Unruh, Noah Driefmeier, Gabriel Hagedorn, Tim Eckner, Lennis Grauel , Hristyian Gospodinov, Malik Tomak.

U12-1: Verdiente Niederlage

Bereits um 10 Uhr morgens musste die U12 in Werne antreten. Es lag wohl an dieser frühen Zeit, dass die Herforder Basketballer überhaupt nicht ins Spiel fanden. Im Angriff wurden reihenweise Würfe vergeben und in der Abwehr lud man den Gegner zu einfachen Korblegern ein. Nach sechs gespielten Minuten stand es 1:18, das erste Viertel wurde mit 5:23 abgeschlossen. Durch Einzelaktionen konnte man im zweiten Viertel einige Punkte erzielen, allerdings war der Gegner durch die BBG-Verteidigung nicht zu stoppen. Zur Halbzeitpause hieß es deshalb 17:41.
 
Wer auf ein Aufbäumen nach der Pause gehofft hatte, wurde schnell enttäuscht. Fehlpässe, schlechte Abschlüsse vorne und eine harmlose Defensive führten dazu, dass das dritte Viertel mit 4:24 erneut hoch verloren wurde. Da Werne im Schlussviertel auch seinen Ersatzspielern Einsatzzeiten gab und die Gäste endlich Glück und Geschick im Angriff hatten, entschieden sie diese Phase mit 22:17 für sich.
Unterm Strich stand aber eine auch in dieser Höhe verdiente 43:82-Niederlage.
 
Es spielten: Alessandro, Bastian, Jonas, Nico, Tim, Aiden, Lukas.
Unglücklich und denkbar knapp mussten sich die jüngsten BBG-Basketballer am vorletzten Sonntag dem Tabellenführer aus Gütersloh erst in letzter Spielsekunde geschlagen geben. Nach einem zwischenzeitlichen 10-Punkterückstand zur Halbzeit (16:26) kämpften sich die Spieler von Trainer Mike Wicks zurück ins Spiel und lagen in der letzten Minute sogar mit 43:42 vorn. Allerdings konnten sich die Gastgeber den Rebound nach einem Fehlwurf nicht sichern und der Tabellenführer traf mit der Schlusssirene zu seinem 44:43-Sieg.
 
Am letzten Sonntag fuhren die Spieler um John Jayden Richter dann endlich ihren zweiten Saisonsieg ein. Bereits das letzte Spiel gegen Sennestadt konnte nach Verlängerung gewonnen werden, aber diesmal gestaltete man das Spiel deutlicher. Von Beginn an dominierten die Gastgeber und gingen durch vier Punkte von Neno Vicente Caricco in Führung. Der Vorsprung wurde durch das gute Zusammenspiel zwischen Vicente Caricco und JJ Richter auf 20:6 (10. Minute) ausgebaut. Im zweiten Viertel durften sich auch die jüngeren Spieler in Verantwortung üben. Die Führung schrumpfte zur Halbzeit zwar auf 31:20, geriet aber nicht in Gefahr. Auch in der zweiten Halbzeit lautete die Marschroute lernen und wachsen. Lediglich Noah Driefmeier, der sich verletzt hatte, konnte nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Gute Fortschritte machte Lennis Grauel, der mehrfach den Ball brachte und so Verantwortung übernahm. Auch Sean Flagmeier zeigte in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung, erzielte 6 Punkte und sicherte sich einige Rebounds. Das Endergebnis nach 40 Minuten lautete 48:35 für die Gastgeber.
 
BBG Herford U12-2 gegen Gütersloh:
Lennis Grauel, Neno Vicente Caricco 5 (Punkte), John Jayden Richter 33, Sean Flagmeier 3, Ioan Tarlea, Noah Driefmeier, Gabriel Hagedorn, Tim Eckner, Tamia Flagmeier 2, Julian Unruh, Hrystian Gospodinov
 
BBG Herford U12-2 gegen Sennestadt:
Lennis Grauel, Neno Vicente Caricco 15 (Punkte), John Jayden Richter 25, Sean Flagmeier 8, Noah Driefmeier, Gabriel Hagedorn, Tim Eckner, Tamia Flagmeier, Julian Unruh, Hrystian Gospodinov

U12-1: Der dritte Sieg in Folge

Mit einem 81:62-Sieg kehrten die Basketballer der U12-1 von ihrem Auswärtsspiel beim BC Soest zurück. Von Anfang an entwickelte sich ein enges Spiel mit erfolgreichen Würfen auf beiden Seiten. Das erste Viertel konnte mit 27:25 gewonnen werden. Im zweiten Viertel leisteten sich die Herforder überhastete Würfe und vergebene Korbleger, so dass der Vorsprung nicht entscheidend ausgebaut wurde. So ging man nur mit einem 46:41 in die Halbzeitpause. Durch einige erfolgreiche Aktionen im dritten Viertel setzte sich die BBG auf über 10 Punkte ab und konnte diesen Vorsprung bis zum Ende verteidigen.
 
Es spielten: Alessandro Tanzarella (28), Bastian Zartmann (27), Joshua Gorka (10), Nico Brokop (9), Tim Kauling (7) und Lina Röcker
 

U12-1 auf der Siegerstraße, U12-2 verliert knapp

Die U12-1 der BBG zeigt weiterhin, dass sich gutes Training auszahlt. Am Sonntag war das Team Bielefeld 2 zu Gast in der Otto-Hahn Realschule. Die BBG startete stark mit guter Verteidigung und einer konstanten Offensive, sodass am Ende ein hoher 93:13-Sieg stand. In der Verteidigung erzielte die Mannschaft Ballgewinne und kam dadurch zu vielen freien Würfen im Schnellangriff. "Wir haben gelernt, hart zu spielen, und haben gute Schützen, um offene Würfe zu nutzen", sagt Coach Wicks. „Die Saison ist aber noch lange nicht vorbei, um uns weiter verbessern und es den jüngeren Spielern zu ermöglichen, weiter zu reifen.“

Bastian Zartmann (35), Joshua Gorka (27), Alessandro Tanzarella (27), Tim Kauling (12), Anel Riesen(2), Nico Brokop, Tamia Flagmeier, Lina Röcker

 

Am 02.12.2018 traf die U12-2 im Heimspiel zum zweiten Mal auf die Mädchenmannschaft des TSVE 1890 Bielefeld 3. Auch in diesem Spiel war die körperliche Überlegenheit des Gegners gegeben. Aufgrund ihrer Größe waren die Mädchen vom TSVE 1890 Bielefeld 3 sehr reboundstark und konnten so unter dem eigenen und dem gegnerischen Korb dominieren. Es war wieder ein deutliches Ungleichgewicht zu erkennen.
Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams zeigte die U12-2 in diesem Heimspiel jedoch eine viel bessere dynamische Defensive. So wurden einige Ballgewinne erzielt. Trotz einer spannenden Aufholjagd im 4. Viertel konnten die Bielefelderinnen das Spiel aber mit 44:40 für sich entscheiden.
Coach Mike zum Spiel: „Wir haben uns verbessert und sind als Team weiter zusammen gewachsen“.
 
Es spielten:
Richter, J. (23), Flagmeier, S. (6), Vicente Caricco, N. (3), Tarlea, I (6), Rocker, L. (2), Grauel, L., Driefmeier, N., Eckner, T., Unruh, J., Flagmeier, T., Gospodinov, H.

U12-1: Endlich der erste Sieg

Die U12-Basketballer der BBG haben endlich ihren ersten Sieg in der Oberliga eingefahren. Nachdem die letzten Partien knapp und unglücklich verloren wurden, war es in Rheda endlich soweit.  Trotz schlechter Voraussetzungen (nur 6 Spieler waren einsatzbereit) wurde das Spiel am Samstag mit 100:67 gewonnen. Konzentriert und treffsicher von Anfang an, erspielten sich die Herforder die Führung zum Ende des ersten Viertels (32:20). Diese gaben sie über die Spielstände (54:36 Halbzeit, 74:51 drittes Viertel) bis zum Ende nicht mehr ab. Das I-Tüpfelchen des hundertsten Punktes setzte Joshua Gorka in den Schlusssekunden.
 
Es spielten: Bastian Zartmann (39), Alessandro Tanzarella (31), Joshua Gorka (24), Nico Brokop (6),  Hristiyan Gospodinov  und Julian Unruh. 

U12 Teams mit Sieg und Niederlage

U12-1 verliert erneut knapp
 
Die U12-1 der BBG spielte an diesem Wochenende in eigener Halle gegen den Tabellenvierten aus Paderborn. Am Ende unterlagen die Herforder knapp mit 50:57. Die jungen Spieler lernen immer besser, Fähigkeiten aus dem Training ins Spiel zu übertragen, um gute Entscheidungen treffen zu können. In den nächsten Wochen sollte mit ein wenig mehr Arbeit nun endlich auch der erste Saisonsieg für den BBG-Nachwuchs drin sein.  Das nächste Spiel der Mannschaft findet am 24.11.18 in Rheda-Wiedenbrück statt.
 
Es spielten: Alessandro Tanzarella (6), Neno Vicento Caricco (2), John Richter (12), Bastian Zartmann (9), Tamia Flagmeier, Tim Kauling (4), Joshua Gorka (17)
 
 
 
U12-2 holt ihren ersten Sieg
 
In Sennestadt konnte die U12-2 mit einer aggressiven Defense ihren ersten Saisonsieg beim 42:39 einfahren. Jeder Spieler zeigte eine gute kämpferische Leistung und schöpfte sein Potenzial voll aus. Nach der 22:14-Halbzeit-Führung sahen die Herforder etwas müde aus, sodass die Sennestädter den Vorsprung egalisierten. Mit einem 39:39 ging es in die Verlängerung. Hier kam die starke defensive Leistung der BBG zum Vorschein, die ihren Gegner keinen Korb mehr erzielen ließen. Tamia Flagmeier entschied die Partie durch einen Drei-Punkte-Wurf zu Gunsten des jüngsten BBG-Nachwuchs.
 
Es spielten: Tim Eckner, Sean Flagmeier (25), Iona Tarlea (2), Tamia Flagmeier (13), Gabriel Hagdorn, Julian Unruh (2), Hristiyan Gospodinov

U12-1 muss sich nach tollem Krimi geschlagen geben

Am fünften Spieltag der Jugendoberliga U12 stand die U12-1 der BBG Herford kurz vor dem ersten Saisonsieg. Erst in der Schlussminute gelang den Gastgebern vom TVE Dortmund Barop der knappe Sieg (67:61).

Nach einem kurzzeitigen 0:7-Rückstand (2. Minute), fand das Team um Kapitän Bastian Zartmann ins Spiel und konnte bis zur neunten Spielminute auf 13:17 verkürzen. Von nun an zeichnete sich ab, dass dieses Spiel vielleicht der erste Sieg für die Werrestädter werden könnte. In einem knappen Spiel, das auf Dortmunder Seite durch den überragenden Kampschulte dominiert wurde, hielten die Herforder als Mannschaft dagegen. Obwohl die Gäste bereits im zweiten Viertel phasenweise auf Zartmann und Joshua Gorka wegen Foulproblemen verzichten mussten, gelang es durch zwei erfolgreiche Dreier von Alessandro Tanzarella, das Spiel eng zu halten. In der 18. Spielminute gelang Niko Brokop sogar die Führung auf 30:27 auszubauen. Die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten allerdings den Gastgebern, die auf 36:30 zur Pause davonzogen.

Auch nach der Halbzeit blieb es zunächst Tanzarella, der offensiv das heiße Händchen behielt, während in der Verteidigung John Richter gegen Kampschulte toll verteidigte und ihn bei gerade 16 Punkten (24 Punkte in der ersten Halbzeit) hielt. Das dritte Viertel konnten die Gäste, die ohne Trainer Mike Wicks antreten mussten, der von Stefan Richter vertreten wurde, mit 16:12 gewinnen und so nur mit zwei Punkten Rückstand ins Schlussviertel gehen. Von der 32. Minute an führten die BBGler in der Partie zur 39. Minute (61:60).

Die Schlussminuten gehörten allerdings, wie schon in der ersten Halbzeit, den Gästen, die mit sieben Punkten in Folge den Endstand von 67:61 herstellen konnten.

BBG Herford U12-1: Alessandro Tanzarella (15 Punkte), John J Richter (4), Bastian Zartmann (18), Joshua Gorka (15),  Tamia Flagmeier, Tim Kauling (7), Nico Brokop (2)

U12-1 muss sich starken Wernern geschlagen geben

Die U12 der BBG hatte am Sonntag in der Sporthalle des Friedrichgymnasiums die Lippe Baskets aus Werne zu Gast. Die Herforder konnten durch vier schnelle Punkte von Alessandro Tanzarell mit 4:0 in Führung gehen. Auf den tollen Start folgte allerdings die Antwort der Gäste, die bis zu 7. Spielminute auf 14:6 davonziehen konnten. Im Spielaufbau fanden die Gastgeber nicht die richtige Abstimmung von Aufstellung und Zusammenspiel, sodass bis zur Viertelpause gerade elf Punkte auf der Anzeigetafel standen. Die Gäste hatten bis dahin bereits 22 Punkte erzielt. Im zweiten Spielabschnitt erwischten die Gäste den besseren Start und konnten die Führung auf 28:11 ausbauen, bevor Bastian Zartmann und Neno Vicente Caricco auf 19:30 (15. Minute) verkürzen konnten. In den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit gelang den Werrestädtern leider nichts mehr und die Gäste konnten die Führung auf 43:24 ausbauen. Im dritten Viertel war es für die Gastgeber Joshua Gorka, der mit 8 Punkten infolge seine Mannschaft im Spiel hielt. Während zur letzten Viertelpause das Spiel mit 38:61 fast aussichtslos verloren schien, keimte bei den Fans in der Halle wieder etwas Hoffnung auf, als John Jayden Richter und Joshua Gorka in der Mitte des Schlussviertels einen 9:0 Lauf für die Herforder schafften. Als JJ Richter allerdings in der 36. Spielminute mit fünf persönlichen Fouls das Spielfeld verlassen musste, schwand die Hoffnung und auch der Erfolg. Die Gäste konnten ihrerseits einen 11:2 Lauf starten und so das Spiel mit 76:51 für sich entscheiden.
 
BBG Herford U12-1: Alessandro Tanzarell (8 Punkte), Neno Vicento Carrico (2 Punkte), John J Richter (13), Joshua Gorka (16)  Tamia Flagmeier, Bastian Zartmann (5), Tim Kauling (4), Sean Flagmeier, Nico Brokop (3)

U12-2 verliert in Bielefeld am Ende deutlich

TSVE 1890 Bielefeld 3 – BBG Herford 2 60:28
 
Das dritte Saisonspiel der Kreisliga Ostwestfalen fand für die Basketballer der U12-2 der BBG Herford am Mittwoch in Bielefeld statt. Die Gastgeber gehen mit einer kompletten Mädchenmannschaft an den Start und stellten die Herforder allein körperlich schon vor große Herausforderungen. Im ersten Viertel bereits zeigte sich der Unterschied deutlich. John J. Richter konnte sich im Eins-gegen-Eins immer wieder gute Wurfmöglichkeiten erarbeiten, verlegte aber zu viele Korbleger. Lediglich 6 Punkte konnte Richter in den ersten zehn Minuten erzielen. Die anderen Herforder Spieler fanden erst im zweiten Viertel besser ins Spiel. Gabriel Hagedorn wurde beim Dreipunktewurf gefoult und bekam drei Freiwürfe zugesprochen, die er zur Freude aller Zuschauer auch alle verwandeln konnte. Das zweite Viertel konnten die Gäste mit 11:8 gewinnen und so den Rückstand zur Halbzeit auf 17:26 verkürzen.
Im dritten Viertel konnten die Bielefelder Mädels den Vorsprung allerdings auf 38:21 ausbauen. Trotz des deutlichen Rückstandes machte das Spiel den Anschein, doch noch spannend zu werden. Im letzten Viertel gingen den Gästen von der Werre aber die Kräfte aus und das Viertel ging am Ende mit 7:22 verloren. Der Endstand von 28:60 fiel am Ende zu hoch aus und gibt nicht den Spielverlauf wieder, wenn er auch in Ordnung geht. Da sich beide Teams im Laufe der Saison noch drei Mal wiedersehen werden, hoffen die Herforder auf Revanche bis zum Ende der Saison.
 
 
BBG Herford U12-2: Neno Vicento Carrico (4 Punkte), Tamia Flagmeier, Ioan Tarlea, Mika Meyer (2), Tim Eckner, Gabriel Hagedorn (3), John J Richter (19), Lennis Grauel, Hrisitiyan Gospodinov, Lina Rocker

Nach oben