U12-1 muss sich nach tollem Krimi geschlagen geben

Am fünften Spieltag der Jugendoberliga U12 stand die U12-1 der BBG Herford kurz vor dem ersten Saisonsieg. Erst in der Schlussminute gelang den Gastgebern vom TVE Dortmund Barop der knappe Sieg (67:61).

Nach einem kurzzeitigen 0:7-Rückstand (2. Minute), fand das Team um Kapitän Bastian Zartmann ins Spiel und konnte bis zur neunten Spielminute auf 13:17 verkürzen. Von nun an zeichnete sich ab, dass dieses Spiel vielleicht der erste Sieg für die Werrestädter werden könnte. In einem knappen Spiel, das auf Dortmunder Seite durch den überragenden Kampschulte dominiert wurde, hielten die Herforder als Mannschaft dagegen. Obwohl die Gäste bereits im zweiten Viertel phasenweise auf Zartmann und Joshua Gorka wegen Foulproblemen verzichten mussten, gelang es durch zwei erfolgreiche Dreier von Alessandro Tanzarella, das Spiel eng zu halten. In der 18. Spielminute gelang Niko Brokop sogar die Führung auf 30:27 auszubauen. Die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten allerdings den Gastgebern, die auf 36:30 zur Pause davonzogen.

Auch nach der Halbzeit blieb es zunächst Tanzarella, der offensiv das heiße Händchen behielt, während in der Verteidigung John Richter gegen Kampschulte toll verteidigte und ihn bei gerade 16 Punkten (24 Punkte in der ersten Halbzeit) hielt. Das dritte Viertel konnten die Gäste, die ohne Trainer Mike Wicks antreten mussten, der von Stefan Richter vertreten wurde, mit 16:12 gewinnen und so nur mit zwei Punkten Rückstand ins Schlussviertel gehen. Von der 32. Minute an führten die BBGler in der Partie zur 39. Minute (61:60).

Die Schlussminuten gehörten allerdings, wie schon in der ersten Halbzeit, den Gästen, die mit sieben Punkten in Folge den Endstand von 67:61 herstellen konnten.

BBG Herford U12-1: Alessandro Tanzarella (15 Punkte), John J Richter (4), Bastian Zartmann (18), Joshua Gorka (15),  Tamia Flagmeier, Tim Kauling (7), Nico Brokop (2)

U12-1 muss sich starken Wernern geschlagen geben

Die U12 der BBG hatte am Sonntag in der Sporthalle des Friedrichgymnasiums die Lippe Baskets aus Werne zu Gast. Die Herforder konnten durch vier schnelle Punkte von Alessandro Tanzarell mit 4:0 in Führung gehen. Auf den tollen Start folgte allerdings die Antwort der Gäste, die bis zu 7. Spielminute auf 14:6 davonziehen konnten. Im Spielaufbau fanden die Gastgeber nicht die richtige Abstimmung von Aufstellung und Zusammenspiel, sodass bis zur Viertelpause gerade elf Punkte auf der Anzeigetafel standen. Die Gäste hatten bis dahin bereits 22 Punkte erzielt. Im zweiten Spielabschnitt erwischten die Gäste den besseren Start und konnten die Führung auf 28:11 ausbauen, bevor Bastian Zartmann und Neno Vicente Caricco auf 19:30 (15. Minute) verkürzen konnten. In den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit gelang den Werrestädtern leider nichts mehr und die Gäste konnten die Führung auf 43:24 ausbauen. Im dritten Viertel war es für die Gastgeber Joshua Gorka, der mit 8 Punkten infolge seine Mannschaft im Spiel hielt. Während zur letzten Viertelpause das Spiel mit 38:61 fast aussichtslos verloren schien, keimte bei den Fans in der Halle wieder etwas Hoffnung auf, als John Jayden Richter und Joshua Gorka in der Mitte des Schlussviertels einen 9:0 Lauf für die Herforder schafften. Als JJ Richter allerdings in der 36. Spielminute mit fünf persönlichen Fouls das Spielfeld verlassen musste, schwand die Hoffnung und auch der Erfolg. Die Gäste konnten ihrerseits einen 11:2 Lauf starten und so das Spiel mit 76:51 für sich entscheiden.
 
BBG Herford U12-1: Alessandro Tanzarell (8 Punkte), Neno Vicento Carrico (2 Punkte), John J Richter (13), Joshua Gorka (16)  Tamia Flagmeier, Bastian Zartmann (5), Tim Kauling (4), Sean Flagmeier, Nico Brokop (3)

U12-2 verliert in Bielefeld am Ende deutlich

TSVE 1890 Bielefeld 3 – BBG Herford 2 60:28
 
Das dritte Saisonspiel der Kreisliga Ostwestfalen fand für die Basketballer der U12-2 der BBG Herford am Mittwoch in Bielefeld statt. Die Gastgeber gehen mit einer kompletten Mädchenmannschaft an den Start und stellten die Herforder allein körperlich schon vor große Herausforderungen. Im ersten Viertel bereits zeigte sich der Unterschied deutlich. John J. Richter konnte sich im Eins-gegen-Eins immer wieder gute Wurfmöglichkeiten erarbeiten, verlegte aber zu viele Korbleger. Lediglich 6 Punkte konnte Richter in den ersten zehn Minuten erzielen. Die anderen Herforder Spieler fanden erst im zweiten Viertel besser ins Spiel. Gabriel Hagedorn wurde beim Dreipunktewurf gefoult und bekam drei Freiwürfe zugesprochen, die er zur Freude aller Zuschauer auch alle verwandeln konnte. Das zweite Viertel konnten die Gäste mit 11:8 gewinnen und so den Rückstand zur Halbzeit auf 17:26 verkürzen.
Im dritten Viertel konnten die Bielefelder Mädels den Vorsprung allerdings auf 38:21 ausbauen. Trotz des deutlichen Rückstandes machte das Spiel den Anschein, doch noch spannend zu werden. Im letzten Viertel gingen den Gästen von der Werre aber die Kräfte aus und das Viertel ging am Ende mit 7:22 verloren. Der Endstand von 28:60 fiel am Ende zu hoch aus und gibt nicht den Spielverlauf wieder, wenn er auch in Ordnung geht. Da sich beide Teams im Laufe der Saison noch drei Mal wiedersehen werden, hoffen die Herforder auf Revanche bis zum Ende der Saison.
 
 
BBG Herford U12-2: Neno Vicento Carrico (4 Punkte), Tamia Flagmeier, Ioan Tarlea, Mika Meyer (2), Tim Eckner, Gabriel Hagedorn (3), John J Richter (19), Lennis Grauel, Hrisitiyan Gospodinov, Lina Rocker

U12-2 unterliegt den SfS Baskets Sennestadt mit 10 Punkten

Da Coach Mike mit der U12-1 zur gleichen Zeit zum Spiel nach Recklinghausen fuhr, hat der ehemalige BBG Spieler Christoph Carrico das Coaching der U12-2 an diesem Sonntag übernommen.
 
Die SfS Baskets Sennestadt starteten das Spiel in einem rasanten Tempo, mit dem die im zweiten Spiel noch nicht zusammengewachsene U12-2 deutlich überfordert war. So konnten die Sennestädter bereits in den ersten 2 Minuten mit 6:0 in Führung gehen. Nach kurzer Zeit fing sich die U12-2 jedoch wieder und zeigte eine gute Defensivleistungt. Das erste Viertel endete mit 2:11 für die Auswärtsmannschaft.
 
Das zweite Viertel startete ähnlich schnell, jedoch war die BBG nun auf das Tempo eingestellt und konnte auf Grund der guten Verteidigung öfter in Ballbesitz kommen, so dass Noah Driefmeier in der 14. und 15. Minute jeweils 2 Punkte und in der 16. Minute 3 Punkte erzielen konnte. Neno Carrico holte zum Abschluss der ersten Halbzeit in der 20. Minute noch 2 Punkte für die BBG. Das 2. Viertel konnte zwar nicht gewonnen werden, aber das 9:11 hat die Mannschaft hoch motiviert.
 
Nach der Halbzeitpause startete die U12-2 erholt und motiviert ins dritte Viertel. Dank des guten Passspiels konnte die U12-2 hier 10 Punkte holen - Gabriel Hagedorn (3), Noah Driefmeier (2) und Neno Carrico (5). Dank der guten Verteidigung konnte die BBG dieses Viertel mit 10:8 gewinnen.
Im letzten Viertel zeigten beide Mannschaften eine ausgeglichene Leistung. Die zweite Halbzeit endete mit 7:8 Punkten für die SfS Baskets Sennestadt.
Endstand: 28 zu 38 für die Gäste.
 
Es spielten: Linnis Grauel, Tim Ecker, Tamia Flagmeier, Mika Meyer, Noah Driefmeier (9), Gabriel Hagedorn (3), Neno Carrico (16).
Die Herforder U12-Basketballer mussten am zweiten Spieltag zu den City Baskets Recklinghausen reisen. Leider mussten kurzfristig einige Spieler wegen Krankheit absagen, sodass Coach Mike Wicks nur sechs Spieler zur Verfügung standen. Das Spiel begann auf Herforder Seite chaotisch, und es sah in der ersten Minute nicht gut für die Gäste aus, die schnell mit 0:4 in Rückstand lagen. Ein sehr weiter Dreipunktwurf von Bastian Zartmann weckte die Herforder allerdings auf, und von da an war es bis zum Ende des 1. Viertels (12:17 für die Gastgeber) ein ausgeglichenes Spiel. Die Herforder taten sich jedoch von der Freiwurflinie das ganze Spiel über schwer, sodass viele zugesprochene Freiwürfe nicht dazu führten, den Abstand zu verkürzen.
 
Während das Zusammenspiel im Vergleich zur Vorwoche besser funktionierte, gelang es leider nicht, den Spielfluss des Gegners zu unterbinden. Insbesondere Rataiczak konnte kaum gestoppt werden, und führte das Spiel seiner Mannschaft hervorragend. Bis zur 18. Minute konnten die Gastgeber so die Führung auf 34:20 ausbauen, bevor Tim Kauling mit dem einzigen erfolgreichen Freiwurf für Herford zum 34:21 Halbzeitstand verkürzen konnte.
 
Nach der Pause hatte Tim Kauling seine stärkste Phase und erzielte beim Stand von 41:23 6 Punkte in Folge. Danach gelangen auch JJ Richter zwei erfolgreiche Dreipunktwürfe zum 57:37 nach 30 Minuten.
Im Schlussviertel hatten die Gäste ihr Pulver aber verschossen, und es gelangen lediglich sieben Punkte, während die Gastgeber 25 Punkte erzielten.
 
BBG Herford U12: Alessandro Tanzarella (2 Punkte), Joshua Gorka (7), John Jayden Richter (8), Bastian Zartmann (14), Tim Kauling (13), Sean Flagmeier

U12 vs Kaiserau

Die neuformierte U12 der BBG Herford hat am Wochenende die Saison gegen den TVG aus Kaiserau in der Sporthalle des Friedrichsgymnasium eröffnet. Mit vielen „Neuzugängen“ aus der U10 der letzten Saison stand für die BBG ein sehr junges Team auf dem Parkett, das sich an die Spielweise in der Liga erst noch gewöhnen muss. Die Gäste aus Kaiserau boten wiederum eine sehr starke Mannschaft auf, die sowohl körperlich, als auch spielerisch den Gastgebern deutlich überlegen war. Bereits nach drei Minuten stand es 6:0 für die Gäste, welche die Führung bis zur 6. Minute auf 15:1 ausbauen konnten. Erst die Einwechslung von U10-Spieler J.J. Richter brachte kurzzeitig Hoffnung auf BBG-Seite. Richter konnte mit einem erfolgreichen Dreipunktwurf und zwei weiteren Punkten innerhalb von einer Minute den Rückstand auf 6:15 (7. Minute) verkürzen, mehr gelang den Gastgebern aber bis zur Viertelpause (6:19) nicht.
 
Auch im zweiten Spielabschnitt dominierten die Gäste und konnten die Führung auf 35:8 (19. Minute) ausbauen. Erneut war es J.J. Richter, der zum Ende der Halbzeit mit 5 Punkten in Folge etwas Hoffnung aufkommen ließ. Beim Stand von 13:35 ging es in die Halbzeitpause. Im 3. Viertel versuchten die Gäste, besonders Richter aus dem Spiel der BBG zu halten, was Wirkung zeigte. Weder gelang es ihm selbst Punkte zu erzielen, noch seine Mitspieler in Szene zu setzen. Erst in der 29. Minute konnte Joshua Gorka mit zwei Punkten den 13:0-Lauf der TVG stoppen. Leider blieben dies die einzigen Punkte der Gastgeber in diesem Viertel. Erst im Schlussabschnitt gelang es den BBG-Youngstern, besser mitzuspielen. Punkte von Richter, Tim Kauling, Bastian Zartmannn und Sean Flagmeier erhöhten die Punktausbeute der Werrestädter auf 23 zum Spielende. Allerdings gelang es der Verteidigung nicht, gegen gut ausgebildete und stark als Team spielende Gäste die Punkteflut zu stoppen. Auch im Schlussviertel erzielten die Gegner elf Punkte und konnten so das Spiel mit 56:23 gewinnen.
 
 
BBG Herford U12: Alessandro Tanzarella, Neno Vicente Carrico, Joshua Gorka (3), John Jayden Richter (12), Bastian Zartmann (4), Tim Kauling (2), Lina Röcker, Nico Brokop, Sean Flagmeier (2).

 

BBG erleichtert – Mike Wicks verlängert

Mike Wicks

Ein kollektives Aufatmen gab es im Vorstand der BBG Herford, als endlich feststand, dass Coach Clarence „Mike“ Wicks dem Verein auch in der nächsten Saison die Treue halten wird. Der US-Amerikaner hat im letzten Jahr gute Arbeit geleistet und vor allem in der U10 und U12 viele Kinder von der Sportart, vom Verein und letztlich auch von sich selbst als Coach überzeugen können.

Die U12 erreichte in der starken Jugendoberliga einen fünften Platz. In der U10 kam man ebenfalls in der Oberliga auf Platz 10.

In der Zukunft bleibt Mike Trainer dieser beiden Mannschaften und wird auch seinen tollen Einsatz bei den Schul AGs der BBG weiter fortsetzen. Im Seniorenbereich wechselt er von der zweiten Mannschaft zur Viertvertretung.

Diese tritt in der kommenden Saison in der Bezirksliga an. Mike hat große Ziele: „Ich möchte gerne eine Mannschaft zusammenstellen, die um die Meisterschaft kämpfen kann. Wir haben viele talentierte junge Spieler im Verein, für die die Bezirksliga eine tolle Gelegenheit ist, Spielpraxis zu sammeln.“

Geschäftsführer Jürgen Berger ist begeistert: „Mike hat richtig Schwung in die Jugendarbeit gebracht. Mit seinem Elan hat er bei uns im Vorstand nachhaltig Eindruck hinterlassen. Er lebt für diesen Sport. Wir können froh sein, einen solch engagierten Trainer weiter in unseren Reihen zu haben.“

Training der U10 und U12

Bis zur Rückkehr von Mike Wicks findet das gemeinsame U10 und U12 Training wie folgt statt:

Montags 17:00 Uhr Ravensberger Gymnasium

Mittwochs 17:00 Uhr Frriedrichs Gymnasium

Die Leitung des Trainings hat Alan Boger, erster Termin ist Mittwoch der 06.06. 

Ab Juli wird Mike wieder übernehmen und das Training im gewohnten Umfang anbieten.

U12: Knapper Sieg nach zweimaliger Verlängerung

 

U12 Trikot
Am Sonntag, 11.3.2018 trat die Mannschaft der Jugendoberliga 4 U12 um Trainer Mike Wicks auswärts gegen TV Dortmund-Mengede an. Es war ein heiß umkämpftes Spiel. Am Ende des letzten Viertels stand es 60:60, so dass es in die Verlängerung ging. Diese endete mit 64:64. Eine weitere Verlängerung folgte. Durch ein starkes Auftreten und gutem Zusammenspiel gelang dem Herforder Team ein 73:77-Sieg.
Es spielten Bastian Zartmann (5), Julien Melchert (10), T. Scheiding (15), Timon Hoffmann (47), Tim Kauling, Alessandro Tanzarella, Joshua Gorka, Maximillian Petring, Nico Brokop, Bjarne Marten

U12: Heimerfolg gegen Münster

 

U12 Trikot

 

Am vergangenen Sonntag ging es für die U12 der BBG, die sich aktuell auf dem 5. Platz in der Tabelle wiederfindet, gegen den Tabellensiebten aus Münster. Trotz des geringen Unterschieds in der Tabelle waren die Herforder der Favorit für diese Partie. Im Hinspiel fuhr man einen klaren 88:43-Sieg ein. Dies sollte sich im Rückspiel wiederholen, als die Werrestädter mit 82:45 einen Sieg in ähnlicher Höhe erreichten.
 
Die Partie verlief im ersten Viertel jedoch knapper als gedacht. Trainer Mike Wicks nutzte eine frühe Führung, um direkt zu Beginn des Spiels seinen unerfahreneren Spielern viel Spielpraxis und Verantwortung zu geben. Münster schaffte es in dieser Phase, den Vorsprung der BBG‘ler schrumpfen zu lassen und bis zum Ende des ersten Viertels auszugleichen (18:18). Mit der ersten Fünf wieder auf dem Feld, zogen die Gastgeber im zweiten Viertel davon. Durch eine gute defensive Leistung punktete man oft erfolgreich im Schnellangriff. Zur Halbzeit stand es 49:22. Das dritte und vierte Viertel zeigte kein verändertes Bild. Kontinuierlich baute der BBG-Nachwuchs seinen Vorsprung noch weiter aus. Am Ende stand so ein verdienter 82:45-Erfolg. 
 
Es spielten: Muhammed Kaya, Bastian Zartmann (21), Tim Kauling (7), Branko Holtkamp (4), Timon Scheiding (8), Joshua Gorka (7), Adan Riesen, Julien Melchert (11), Timon Hoffmann (18), Maximillian Petring (4), Alessandro Tanzarella (2), Bjarne Marten
Nach oben