U12 gewinnt spiellos

Leider hat der Gegner aus Soest das Spiel am Wochenende kurzfristig abgesagt, so dass die U12 das Spiel spiellos gewonnen hat. Lieber hätte man aber auf dem Platz den Sieger ausgemacht, denn nach dem gewonnenen Hinspiel war die Chance groß, einen weiteren Erfolg spielerisch zu erreichen.

Gegen den Tabellenersten deutlich verloren

Basketball Boele-Kabel - BBG Herford U12 131:31 (29:8/42:7/30:11/31:5)

Das heutige Spiel war eine gute Lehrstunde für die U12. Hagens Spieler standen einfach gut, beeindruckten mit ihrer Laufleistung und zeigten ein gutes Passspiel. Zudem hatte Hagen eine sehr hohe Trefferquote. Leider konnte die BBG da nicht mithalten.

Das Team: Marnie, Altan, Jan-Volker, Robin, Fynn, Jean-Lennart, Luca, Randy und Louis.

Dank eines starken 1. Viertels gewonnen

BBG Herford U12 - Gütersloher TV 68:54 (27:9/ 16:20/ 12:15/ 13:10)

Im ersten Viertel hat die BBG klar das Spiel dominiert. Zum Glück konnte hier ein kleines Polster geschaffen werden. Danach wurden die Gütersloher deutlich aufmerksamer und wir unkonzentrierter. Gütersloh hat über das gesamte Spiel sehr viel gefoult und uns ein paar Freiwürfe beschert. Der Sieg war sehr wichtig, da Gütersloh in der Tabelle direkt über uns stand.

Das Team: Marnie, Altan, Jan-Volker, Robin, Fynn, Jean-Lennart und Luca

Ab dem 2.Viertel nur noch zu Fünft

TSV Hagen 1860 - BBG Herford U12 120:21 (32:5/24:10/38:0/26:6)

Dijon stand von Anfang an nur ein Team aus 6 Spielern zur Verfügung. Im 2. Viertel hat sich mit Jan-Volker Loferski ein wichtiger Spieler verletzt und konnte leider auch nicht wieder eingesetzt werden. Hagen ist als Tabellenzweiter sowieso schon eine starke Mannschaft, denen die verbliebenen fünf Spieler auch nichts entgegensetzen konnten. Positiv zu erwähnen ist die Moral der U12 Spieler, die bei diesem Spielstand - ohne die Möglichkeit ausgewechselt zu werden - nicht aufgaben sondern bis zum Ende kämpften.

Das Team: Marnie, Altan, Felix, Jan-Volker, Robin und Louis

U12 verliert zu Hause

BBG Herford U12 - Finke Baskets Paderborn 37:100 (6:37/13:17/11:28/7:18)

Gegen das Paderborner Team hatte unsere Defense kaum eine Chance. Lediglich das zweite Viertel verlief einigermaßen ausgeglichen. Beeindrucken konnten die Kinder wieder mit einem nicht nachlassenden Engagement, obwohl das Spiel sehr früh entschieden war. Sophie Helm gab ihr Debüt als Co-Trainer und war für die Kinder und Dijon eine große Hilfe.

Das Team: Marnie, Altan, Felix, Joel, Randy, Jean-Lennart, Jan-Volker, Luca und Robin

Nach oben