U12-1 muss sich nach tollem Krimi geschlagen geben

Am fünften Spieltag der Jugendoberliga U12 stand die U12-1 der BBG Herford kurz vor dem ersten Saisonsieg. Erst in der Schlussminute gelang den Gastgebern vom TVE Dortmund Barop der knappe Sieg (67:61).

Nach einem kurzzeitigen 0:7-Rückstand (2. Minute), fand das Team um Kapitän Bastian Zartmann ins Spiel und konnte bis zur neunten Spielminute auf 13:17 verkürzen. Von nun an zeichnete sich ab, dass dieses Spiel vielleicht der erste Sieg für die Werrestädter werden könnte. In einem knappen Spiel, das auf Dortmunder Seite durch den überragenden Kampschulte dominiert wurde, hielten die Herforder als Mannschaft dagegen. Obwohl die Gäste bereits im zweiten Viertel phasenweise auf Zartmann und Joshua Gorka wegen Foulproblemen verzichten mussten, gelang es durch zwei erfolgreiche Dreier von Alessandro Tanzarella, das Spiel eng zu halten. In der 18. Spielminute gelang Niko Brokop sogar die Führung auf 30:27 auszubauen. Die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten allerdings den Gastgebern, die auf 36:30 zur Pause davonzogen.

Auch nach der Halbzeit blieb es zunächst Tanzarella, der offensiv das heiße Händchen behielt, während in der Verteidigung John Richter gegen Kampschulte toll verteidigte und ihn bei gerade 16 Punkten (24 Punkte in der ersten Halbzeit) hielt. Das dritte Viertel konnten die Gäste, die ohne Trainer Mike Wicks antreten mussten, der von Stefan Richter vertreten wurde, mit 16:12 gewinnen und so nur mit zwei Punkten Rückstand ins Schlussviertel gehen. Von der 32. Minute an führten die BBGler in der Partie zur 39. Minute (61:60).

Die Schlussminuten gehörten allerdings, wie schon in der ersten Halbzeit, den Gästen, die mit sieben Punkten in Folge den Endstand von 67:61 herstellen konnten.

BBG Herford U12-1: Alessandro Tanzarella (15 Punkte), John J Richter (4), Bastian Zartmann (18), Joshua Gorka (15),  Tamia Flagmeier, Tim Kauling (7), Nico Brokop (2)
Nach oben