U12-2: Leistungskurve zeigt weiter nach oben

Im Spiel des Tabellendritten BBG Herford beim Tabellenzweiten TSVE Bielefeld zeichnete sich schon im letzten Aufeinandertreffen ein enges Spiel ab. Nachdem die Gäste beim ersten Spiel noch mit über 30 Punkten verloren hatten, gelang es jetzt, die Niederlage mit vier Punkten knapp zu halten. Nach dem Motto „Alle guten Dinge sind drei“ soll nun der dritte Saisonsieg im dritten Spiel gegen die Mädels vom TSVE folgen.
 
Gegen die körperlich übermächtigen Gastgeberinnen war klar, dass es für die Werrestädter schwer werden würde. Entsprechend gingen die Bielefelder auch mit 8:4 in Führung (5. Minute). Das Zusammenspiel der Gäste, insbesondere zwischen Neno Vicente Caricco (10 Punkte) und John Jayden Richter, lief im ersten Viertel aber gut.  Bis zur 10. Minute erzielten die Herforder einen 10:0-Lauf zum 14:8 Halbzeitstand. Im zweiten Viertel nutzte der TSVE seine körperlichen Vorteile besser aus und attackierte die kleineren Spieler der BBG sehr geschickt. Das Ergebnis war ein 16:9-Viertelergebnis und eine Ein-Punkt-Führung (24:23) des Gegners.
 
In der zweiten Spielhälfte verteidigten die TSVE-Mädels besser, sodass den Gästen kaum noch ein mannschaftliches Zusammenspiel möglich war. Allerdings war JJ Richter einmal mehr nicht zu stoppen. Immer wieder schlug er seine Gegner im 1-gegen-1 und konnte selbst abschließen oder nur mit einem Foul gestoppt werden. Richter erzielte im dritten Spielabschnitt die ersten neun Punkte für sein Team und verwandelte den Rückstand in eine 32:29-Führung. Auch in der Verteidigung war er stark und konnte Fau, die beste Bielefelderin, bei 14 Punkten halten.
 
Mit einer 34:31-Führung, die Vicente Caricco erzielte, ging es für die Herforder in das Schlussviertel. Richter versuchte weiter seine Mitspieler mit einzubinden, was allerdings nur selten gelang, sodass er auch im Schlussviertel oft selbst abschließen musste. Er verwandelte 7/11 Freiwürfen im Spiel, erzielte vier Dreier und insgesamt 35 Punkte, bevor Ioan Tarlea den Schlusspunkt zum 47:41-Sieg setzen konnte.
Auch wenn das Erreichen des zweiten Tabellenplatzes wohl nur noch rechnerisch möglich ist, wollen die BBGler die verbleibenden drei Saisonspiele gewinnen. Den Abschluss bildet dann am 31.3.2019 das vierte Spiel gegen die TSVE Bielefeld in der Sporthalle des Friedrichgymnasiums Herford.
 
BBG Herford:  Tamia Flagmeier, Neno Vicente Caricco (10 Punkte), John Jayden Richter (35), Ioan Tarlea (2), Julian Unruh, Noah Driefmeier, Gabriel Hagedorn, Tim Eckner, Lennis Grauel , Hristyian Gospodinov, Malik Tomak.
Nach oben