U14 verliert ersatzgeschwächt in Dorsten

Am Samstagnachmittag reiste die U14 der BBG mit nur sechs Spielern zum Tabellennachbarn aus Dorsten. Drei Spieler fielen verletzungs- oder krankheitsbedingt aus, der Rest hatte anderen Verpflichtungen nachzugehen. Am Ende musste der BBG-Nachwuchs eine 51:72 (10:16, 18:15, 13:21, 10:20)-Niederlage hinnehmen.
 
Es dauerte fünf Spielminuten, bis die Herforder ihre ersten Punkte erzielen konnten (2:8). Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand man nun immer besser in die Partie und gestaltete das Spiel bis zur ersten Viertelpause ausgeglichen (10:16). Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Vorsprung der Dorstener kontinuierlich zu verkleinern, bis die Werrestädter in der 19. Minute zum ersten Mal in Führung gingen (28:27). Nach vier aufeinanderfolgenden Punkten der Gastgeber lautete der Halbzeitspielstand 28:31.
 
Mitte des dritten Viertels zollten die Gäste dann erstmals ihrem kleinen Kader Tribut und gerieten durch einen 12:2-Lauf der Heimmannschaft mit 13 Zählern ins Hintertreffen. 41:52 stand es vor der letzten Spielperiode. Leider konnten die BBGler in der kurzen Pause ihre Kräfte nicht wieder mobilisieren und mussten zu Beginn des vierten Viertels erneut einen 12:2-Lauf einstecken. Nicht gerade hilfreich war die geringe Trefferquote der Herforder im dritten und vierten Viertel, die das Spiel in ein schnelles Hin und Her verwandelte, in dem die BBG konditionell das Nachsehen hatte. Zum Schluss stand somit ein verdienter 72:51-Sieg für die BG Dorsten.
Nun hat das Team um Trainer Patrick Hollenbach eine Woche spielfrei, bevor es am 09.12 gegen eine starke Mannschaft aus Bielefeld weitergeht.
 
Es spielten: Bjarne Marten, Fabian Kruszynski (6), Maximillian Petring, Julien Melchert (4, 0/2 FW), Nikita Töws (19, 2 Dreier, 3/4 FW), Timon Hoffmann (22, 2 Dreier, 4/5 FW)

U14: Starke erste Hälfte reicht zum Sieg

Mit einem 67:58 (28:12, 24:14, 9:14, 6:18) gegen den FC Schalke 04 sicherte sich die U14 der BBG vergangenen Sonntagnachmittag in eigener Halle ihren vierten Saisonsieg.
 
Die Gastgeber erwischten einen starken Start in die Partie und lieferten im ersten Viertel ein offensives Feuerwerk ab. Durch gute Ballbewegung und schnelle Korbleger konnte man immer wieder Lücken in der Schalker Defensive reißen, die dann erfolgreich genutzt wurden. Davon profitierte besonders Timon Hoffmann, der 18 seiner insgesamt 38 Punkte im ersten Spielabschnitt erzielte. 28:12 war der Spielstand nach zehn gespielten Minuten. Die zweite Spielperiode zeigte kein verändertes Bild. Die Werrestädter bauten ihre Führung kontinuierlich aus und gingen mit einem 52:26 in die Halbzeitpause.
 
Den besseren Start nach der Halbzeit hatten die Gäste aus Gelsenkirchen und legten zu Beginn einen 6:2- Lauf hin. Es folgten sechs schnelle Punkte der Herforder, die so ihre höchste Führung des Spiels herstellten (59:32). Danach sollte bei der BBG nur noch ganz wenig funktionieren. Ein 8:2- Lauf des FC beendete das dritte Viertel (61:40). In der letzten Spielperiode stellten die BBGler das Spielen fast komplett ein. Die Offensive lief statisch, jeder versuchte nur noch über Einzelaktionen zu punkten, und es wurden zu viele frühe Würfe aus der Distanz genommen. Die Gäste kämpften sich Zähler für Zähler heran. Am Ende konnte das Team um Trainer Patrick Hollenbach seinen Vorsprung über die Zeit retten und mit 67:58 gewinnen.
 
Nach fünf Spielen steht die U14 mit vier Siegen und einer Niederlage nun auf dem dritten Tabellenplatz. In den nächsten Wochen kommen schwierige Aufgaben auf den BBG-Nachwuchs zu.
 
Es spielten: Fabian Kruszynski (2, 0/2 FW), Maximillian Petring, Vinzenz Schipek, Timon Scheiding (8), Lukas Siopkas, Julien Melchert (4, 0/2 FW), Hannes Gießelmann (0/2 FW), Nikita Töws (15, 3/9 FW), Timon Hoffmann (38, 12/16 FW)

U14 gewinnt Krimi in Dortmund

Vergangenen Sonntag reiste der BBG-Nachwuchs zum Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Dortmund. In einer bis zum Schluss spannenden Partie hatten die  Werrestädter letztendlich das glücklichere Ende für sich und schlugen den TVE mit 62:57 (13:10, 12:14, 21:18, 16:15).
 
Direkt zu Beginn des Spiels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bei beiden Mannschaften zeigte sich ein nervöses Abtasten im ersten Viertel, sodass es nach zehn Minuten mit einem 13:10 für die BBG in den zweiten Spielabschnitt ging. Es folgte ein starker Start der Gäste, bevor ein 10:2-Lauf der Gastgeber gegen Ende des zweiten Viertels die Dortmunder kurzzeitig mit 24:23 in Führung brachte. Timon Hoffmann erzielte in der Schlussminute eine 25:24 Halbzeit-Führung für die BBG. Nach der Pause ging es weiter hin und her. Als Dortmund in der 27. Spielminute drei Zähler in Front lag, gelang es Nikita Töws, durch fünf aufeinanderfolgende Punkte einen Zwei-Punkte-Vorsprung  zu erspielen. 46:42 zeigte die Anzeigetafel vor dem letzten Spielabschnitt. Bis zur 36. Minute setzten sich die BBGler auf zehn Punkte ab. Danach folgten vier Minuten ohne Korberfolg, in denen die Dortmunder bis auf drei Zähler herankamen. In dieser Zeit hatten die Herforder 4 Freiwürfe, um das Spiel zu entscheiden, jedoch sollte keiner sein Ziel finden. Kurz vor der Schlusssirene baute Timon Hoffmann die Führung durch eine starke Einzelaktion auf 62:57 aus. Da nur noch sieben Sekunden auf der Uhr blieben, war der Sieg der BBG jetzt nicht mehr zu nehmen. Nachdem der letzte Wurf der Heimmannschaft nicht in den Korb ging, war der 62:57-Sieg perfekt.
 
„Die Jungs haben stark gekämpft und sich diesen Sieg hart erarbeitet. Trainingsinhalte wurden im Verlauf des Spiels immer besser umgesetzt. Am Ende steht ein verdienter Sieg für uns, aber man sollte die starke Leistung der Dortmunder nicht unterschlagen, die vor allem in der Defensive gut agierten. Das Spiel hätte auch anders ausgehen können“, so Trainer Patrick Hollenbach.
 
Es spielten: Aaron Caleb Richter (0/2 FW), Fabian Kruszynski (2), Maximillian Petring, Timon Scheiding (4), Lukas Siopkas (4), Julien Melchert (6, 2/4 FW), Nikita Töws (16, 2/6 FW), Timon Hoffmann (30, 2/4 FW)

U14 erleidet erste Saisonniederlage

Beim 47:67 (12:24, 8:12, 9:16, 18:14) gegen den BC 1970 Soest musste die U14 der BBG in eigener Halle ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Ärgerlicherweise erwischten die Herforder direkt zu Beginn einen langsamen Start. Nach drei gespielten Minuten lag man 2:10 im Rückstand. Nun fand die BBG immer besser ins Spiel und konnte den Rest des ersten Viertels durch Punkte von Timon Hoffmann, Timon Scheiding und Nikita Töws ausgeglichen gestalten (12:24). BBG-Akteur Aaron Caleb Richter fiel nach einem Treffer, den er im ersten Spielabschnitt abbekommen hatte, leider für den Rest der Partie aus. In den ersten sechs Minuten der zweiten Spielperiode entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Defensive der Werrestädter stand in diesem Teil der Partie sehr gut, jedoch wurde die Verteidigungsarbeit nicht oft genug in einfache Punkte in der Offensive umgewandelt. Mit zu vielen Ballverlusten im Ballvortrag machten die Gastgeber es sich selbst schwer. Hinzu kam eine an diesem Tag miserable Freiwurfqoute von 8,3%. Beim Spielstand von 20:28 (16. Minute) beendeten die Gäste aus Soest die erste Hälfte mit einem 8:0-Lauf (20:36). BBG-Leistungsträger Nikita Töws, der durch eine Erkältung noch angeschlagen war, fiel für die gesamte zweite Hälfte des Spiels jetzt auch noch aus. Demnach geriet die Heimmannschaft auch zu Beginn der zweiten Hälfte weiter ins Hintertreffen. Ein 11:3- Lauf brachte die Soester 24 Zähler in Führung. Vor der letzten Spielperiode stand es 29:53. Erfreulich zu sehen war, dass sich die BBGler nie aufgaben und bis zum Schluss kämpften. Dieser Einsatz wurde mit dem Gewinn des letzten Viertels belohnt (18:14). Am Ende steht ein verdienter 47:67 Sieg für die Gäste aus Soest, die an diesem Tag einfach das bessere Team waren.
 
Es spielten: Aaron Caleb Richter, Maximilian Petring, Vinzenz Schipek (8), Timon Scheiding (6, 0/4 FW), Lukas Siopkas (5, 1/2 FW), Julien Melchert (6, 0/2 FW), Hannes Gießelmann (2), Nikita Töws (4, 0/3 FW), Timon Hoffmann (16, 0/1 FW)

U14 gewinnt auch zweites Saisonspiel

Citybaskets Recklinghausen - BBG Herford  33:70
Zum zweiten Saisonspiel ging es für die U14 der BBG am vergangenen Sonntag zu den Citybaskets nach Recklinghausen. Durch einige gesundheitsbedingte Ausfälle war man nur zu siebt angereist. Nach einem etwas nervösen Start in den ersten drei Minuten (2:4), zeigte sich schnell die individuelle Überlegenheit der Herforder. Mit einem 12:0-Lauf wurde die Führung auf 14 Zähler erhöht. Bis Ende des ersten Viertels schafften es die Recklinghauser den Vorsprung wieder etwas zu verkürzen (10:20). Das zweite Viertel zeigte keine großartige Veränderung. Einige schöne Pässe führten für die Werrestädter zu einfachen Punkten am Korb. 19:41 war der Halbzeitstand. Die zweite Hälfte verlief ähnlich zur ersten. Nach 40 Minuten stand ein verdienter 33:70 Sieg für den BBG-Nachwuchs.
Da die Mannschaft der Hertener Löwen aus der Jugendoberliga zurückgezogen wurde, findet das nächste Spiel der U14 erst am 04.11 im Friedrichs-Gymnasium Herford gegen den BC 1970 Soest statt. Trotz der zwei bisherigen Siege gibt es für das Team um Trainer Patrick Hollenbach noch einige Sachen zu verbessern. Mit einem guten Gefühl wird man in den nächsten Wochen weiter hart an seinem Spiel arbeiten.
Es spielten: Aaron Caleb Richter (3, 1/2 FW), Bjarne Marten, Fabian Kruszynski (5, 1/2 FW), Maximillian Petring (1, 1/1 FW), Julien Melchert (10, 2/2 FW), Nikita Töws (20, 2/4 FW), Timon Hoffmann (31, 5/7 FW)

Erfolgreicher Saisonstart für die U14

Vergangenen Samstag spielte die U14 der BBG ihr erstes Saisonspiel gegen den BSV Wulfen. In eigener Halle setzte sich das Team, das dieses Jahr aus einem guten Mix beider Jahrgänge besteht, mit 84:61 durch.
 
Direkt von Beginn an waren die Werrestädter hellwach, attackierten immer wieder den Korb und standen gut in der Defensive. Dies führte zu einem 14:2-Lauf in den ersten vier Minuten, der sich nach einer Auszeit der Wulfener bis zum Schluss des ersten Viertels fortsetzte (26:8). Die zweite Spielperiode gab kein großartig verändertes Bild. So zeigte die Anzeigetafel zur Halbzeit ein 51:21. Frisch aus der Pause erwischte der BSV den besseren Start. Nach schnellen acht Punkten der Gäste konnten sich die Herforder wieder fangen und gestalteten die restliche Spielzeit im dritten Spielabschnitt ausgeglichen. 64:41 hieß es vor dem letzten Viertel. In diesem spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Am Ende steht ein verdienter 84:61-Sieg für den BBG-Nachwuchs.
Einen besonders guten Tag hatte BBG-Akteur Timon Hoffmann, der von der Gastmannschaft nicht zu stoppen war und ganze 52 Zähler zum Erfolg beisteuerte.
 
Es spielten: Aaron Caleb Richter (6), Bjarne Marten, Fabian Kruszynski (2), Maximillian Petring (2), Vinzenz Schipek (2), Lukas Siopkas (4, 2/2 FW)), Julien Melchert (10), Nikita Töws (10), Timon Hoffmann (52, 2/5 FW)

U14 unterliegt TG Voerde

 

U14 Trikot

 

BBG Herford - TG Voerde  58:74
 
Vergangenen Sonntag spielte die U14 der BBG gegen die angereisten Gäste aus Voerde. Im Hinspiel verloren die Herforder stark Ersatzgeschwächt 43:86. Zwar fehlten diese Woche mit Aaron Caleb Richter und Patrick Baus (beide Konfirmation) wieder zwei wichtige Akteure, jedoch war die personelle Gesamtsituation gegenüber der Hinrunde stark verbessert.
 
Nach einem ausgeglichenen Start in die Partie (9:12, 5. Minute), konnte sich die TG durch einen 12.0-Lauf auf 9:24 absetzen. Die Werrestädter fabrizierten in dieser Phase zu viele Ballverluste, die in einfache Schnellangriffspunkte umgewandelt wurden. 11:28 stand es vor dem zweiten Viertel. Nun sollten die BBG’ler immer besser ins Spiel kommen. Die einfachen Fehler wurden abgestellt, die Intensität in der Verteidigung erhöht, und mit guter Ballbewegung erspielte man sich einige einfache Würfe am Korb. Somit ging das zweite Viertel 20:19 an die Gastgeber (31:47). Nach der Halbzeitpause legte der BBG-Nachwuchs vor allem defensiv noch zu und erlaubte den Gästen nur 14 Punkte im dritten Viertel. 
 

Speziell den gegnerischen Center hatte man jetzt besser im Griff. Leider war die Chancenverwertung in diesem Spielabschnitt eher miserabel, so dass die Heimmannschaft selbst nur neun Punkte verzeichnete. Im letzten Viertel kam das Team um Trainer Patrick Hollenbach zwischenzeitlich sogar auf zehn Punkte heran (58:68), ehe die Gäste das Spiel mit einem 6:0-Lauf beendeten und damit das Spiel verdient 58:74 gewinnen konnten.

 Es spielten: Jannis Aßbrock, Lukas Siopkas (2), Chris Leon Siopkas (28), Timon Hoffmann (2), Vinzenz Schipek (4), Lucas Albers, Spencer Julius Brand (2), Titus Frömrich (7), Nikita Töws (13)

U14: Auswärtserfolg in Witten

BBG 19.11.2017, U14, 024
Am 17. Spieltag ging es für die U14 der BBG zu den Baskets nach Witten. Zuhause konnte man das Hinspiel 67:57 für sich entscheiden. So war das Ziel für das Wiedersehen mit dem Tabellenletzten klar: Ein weiterer Sieg sollte her. In einer langen Zeit sehr offenen Partie siegten die Herforder am Ende recht deutlich mit 84:56.
 
Beim Stand von 2:2 startete die BBG ihren ersten Lauf und Nikita Töws brachte seine Mannschaft mit sieben aufeinanderfolgenden Zählern 9:2 in Führung (6. Minute). Bis Ende des ersten Viertels setzten sich die Gäste auf 12 Punkte ab (18:6). Im zweiten Viertel zeigten sich die Wittener deutlich aggressiver und kamen oftmals zu leichten Punkte in der Offensive. Durch schlechtes Reboundverhalten und miserable Fußarbeit in der Verteidigung ließen die Werrestädter zu viele Korbleger zu. In der Offensive tat man sich schwer, gegen die tief in der eigenen Zone stehenden Gastgeber zu guten Würfen zu kommen. Somit gewannen die Baskets den zweiten Spielabschnitt 22:20 (38:28). Nach der Pause fanden die BBG‘ler aber wieder besser in ihr Spiel und setzten sich durch einfache Schnellangriffspunkte als Folge einer immer besser werdenden Defense erneut ab. Vor Beginn des letzten Viertels stand ein 62:43 auf der Anzeigetafel. In dieser Spielperiode baute das Team von Coach Patrick Hollenbach seinen Vorsprung weiter aus. In der Verteidigung wurde weiter hart gearbeitet, und im Angriff spielte man sich durch schönes Passspiel einige gute Wurfchancen heraus. Am Schluss steht ein verdienter 84:56-Erfolg für die BBG.
 
Es spielten: Aaron Caleb Richter (2), Lukas Siopkas, Chris Leon Siopkas (10), Timon Hoffmann (9), Vinzenz Schipek (8), Titus Frömrich (8), Patrick Baus (28), Nikita Töws (1

U14: Sieg gegen Münster

 

BBG 19.11.2017, U14, 018

 

Nach einer einwöchigen Spielpause für die U14 der BBG war am vergangenen Sonntag die zweite Auswahl des UBC Münster in Herford zu Gast. Nach einem 21-Punkte Sieg im Hinspiel konnten die Herforder auch im Rückspiel durch eine starke Teamleistung das Spiel mit 87:68 für sich entscheiden.
 
Die BBG‘ler starteten wach in die Begegnung und schafften es so, sich direkt zu Beginn etwas abzusetzen (18:8, 7. Minute). Nun sollten zuerst die Münsteraner besser ins Spiel finden, ehe die Werrestädter als Folge eines kleinen Laufs die Führung zum Ende des ersten Viertels auf 12 Punkte ausbauten (27:15). Der zweite Spielabschnitt zeigte kein verändertes Bild. Aus einer soliden Verteidigung heraus kreierten die Gastgeber einige schöne Aktionen im Schnellangriff, die zu einfachen Punkten führten. Aber  auch in der Halbfeldoffensive gelang es der Heimmannschaft, durch gutes Zusammenspiel und effektives Ziehen zum Korb zu überzeugen. So führte man zur Halbzeit 54:30. In der zweiten Hälfte ließ das Team zwar etwas nach und erlaubte dem UBC einige Male zu leicht zu punkten, jedoch blieb es am Ende bei einem in dieser Höhe verdienten 87:68 Erfolg. Zusätzlich erfreulich ist es, dass sich alle acht BBG-Akteure in die Punkteliste eintrugen.
 
Es spielten: Aaron Caleb Richter (4), Lukas Siopkas (2), Chris Leon Siopkas (13), Timon Hoffmann (11), Vinzenz Schipek (6), Titus Frömrich (17), Patrick Baus (26), Nikita Töws (8)

U14: Starkes Spiel trotz Niederlage

U14 Trikot
Nachdem Trainer Patrick Hollenbach im Hinspiel noch auf eine tiefe Bank zurückgreifen konnte, begab sich die BBG vergangenen Samstag nur zu fünft auf den Weg nach Lüdenscheid. Mit Hannes Gießelmann, Timon Hoffmann, Titus Frömrich (verletzt), Aaron Caleb Richter, Vinzenz Schipek, Spencer Julius Brand, Lukas Siopkas (Krankheit) und Marlon Joel Siekmann (Konfirmation) war die Liste der Ausfälle lang und die Voraussetzungen für die Partie denkbar schlecht. Zu Beginn der Saison mussten die Herforder in eigener Halle noch eine 50-Punkte-Niederlage hinnehmen. Trotz der Personalprobleme zeigten die Werrestädter eine sehr gute Leistung und konnten die Punktedifferenz zum Hinspiel um ganze 30 Zähler verbessern. Die Gäste starteten mit viel Energie in die Partie. Durch gute Ballbewegung und das aggressive Ziehen zum Korb erspielte man sich immer wieder Chancen, jedoch war deren Verwertung zuerst eher miserabel. Auf der defensiven Seite überzeugten die BBG‘ler mit effektiver Verteidigung und starker Reboundarbeit. Die Schwerpunkte, die in den Wochen zuvor trainiert wurden, setzte das Team perfekt um. Nach der Pause gelang es sogar, das dritte Viertel mit 22:9 für sich zu entscheiden. Am Ende blieb es dennoch bei einer 59:79-Niederlage.
Es spielten: Lucas Albers, Jannis Aßbrock (18), Chris Leon Siopkas (11), Nikita Töws (12), Patrick Baus (18)
Nach oben