U14 verliert ersatzgeschwächt in Dorsten

Am Samstagnachmittag reiste die U14 der BBG mit nur sechs Spielern zum Tabellennachbarn aus Dorsten. Drei Spieler fielen verletzungs- oder krankheitsbedingt aus, der Rest hatte anderen Verpflichtungen nachzugehen. Am Ende musste der BBG-Nachwuchs eine 51:72 (10:16, 18:15, 13:21, 10:20)-Niederlage hinnehmen.
 
Es dauerte fünf Spielminuten, bis die Herforder ihre ersten Punkte erzielen konnten (2:8). Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand man nun immer besser in die Partie und gestaltete das Spiel bis zur ersten Viertelpause ausgeglichen (10:16). Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Vorsprung der Dorstener kontinuierlich zu verkleinern, bis die Werrestädter in der 19. Minute zum ersten Mal in Führung gingen (28:27). Nach vier aufeinanderfolgenden Punkten der Gastgeber lautete der Halbzeitspielstand 28:31.
 
Mitte des dritten Viertels zollten die Gäste dann erstmals ihrem kleinen Kader Tribut und gerieten durch einen 12:2-Lauf der Heimmannschaft mit 13 Zählern ins Hintertreffen. 41:52 stand es vor der letzten Spielperiode. Leider konnten die BBGler in der kurzen Pause ihre Kräfte nicht wieder mobilisieren und mussten zu Beginn des vierten Viertels erneut einen 12:2-Lauf einstecken. Nicht gerade hilfreich war die geringe Trefferquote der Herforder im dritten und vierten Viertel, die das Spiel in ein schnelles Hin und Her verwandelte, in dem die BBG konditionell das Nachsehen hatte. Zum Schluss stand somit ein verdienter 72:51-Sieg für die BG Dorsten.
Nun hat das Team um Trainer Patrick Hollenbach eine Woche spielfrei, bevor es am 09.12 gegen eine starke Mannschaft aus Bielefeld weitergeht.
 
Es spielten: Bjarne Marten, Fabian Kruszynski (6), Maximillian Petring, Julien Melchert (4, 0/2 FW), Nikita Töws (19, 2 Dreier, 3/4 FW), Timon Hoffmann (22, 2 Dreier, 4/5 FW)
Nach oben