U14 verliert gegen starke Bielefelder

Am späten Sonntagnachmittag ging es für die U14 der BBG in Bielefeld gegen eine Mannschaft, die bisher nur eine 2-Punkte-Niederlage beim Tabellenführer aus Paderborn hinnehmen musste. Durch eine 20:0-Wertung stand der TSVE allerdings aktuell nur auf dem fünften Tabellenplatz. In einer guten Partie beider Mannschaften gaben sich die Herforder am Ende mit 52:93 (9:23, 19:16, 16:25, 8:29) geschlagen.
 
Das Ergebnis fiel am Ende höher aus, als es der Spielverlauf vermuten lässt. Die Werrestädter starteten langsam in die Partie. Einige Unkonzentriertheiten in Angriff und Verteidigung, gepaart mit einer schwachen Trefferquote in den ersten Minuten, führten zu einem zwischenzeitlichen 17:3 für die Heimmannschaft. Bis Ende des ersten Viertels kamen die BBGler auf 9:23 heran. Nun sollte die beste Spielperiode der Gäste folgen. In der Offensive wurde der Ball jetzt besser bewegt und der Korb aggressiver attackiert, so dass von den Zuschauern ein paar schöne Spielzüge bewundert werden konnten. Die BBG entschied das zweite Viertel 19:16 für sich (28:39 zur Halbzeit).
 
Zu Beginn der zweiten Hälfte musste das Team um Trainer Patrick Hollenbach zunächst einen 10:2-Lauf einstecken, der die Bielefelder mit 19 Zählern in Vorsprung brachte. Danach verlief auch der Rest des dritten Viertels ausgeglichen. Vor dem letzten Spielabschnitt stand es 44:64 aus Sicht der Herforder. Da das Spiel im letzten Viertel schon außerhalb einer Siegchance lag, wurden die letzten Minuten auf Seiten der BBG genutzt, um viel durchzuwechseln. Das und eine hohe Trefferquote der Bielefelder Schützen von außen führte am Ende zu einem etwas hohen Ergebnis von 52:93.
 
Es spielten: Aaron Caleb Richter, Bjarne Marten (2, 0/1 FW), Fabian Kruszynski (2), Maximillian Petring, Timon Scheiding (4, 2/2 FW), Lukas Siopkas (10, 4/8 FW), Julien Melchert (3, 1/7 FW), Hannes Gießelmann (1, 1/2 FW), Nikita Töws (25, 1 Dreier, 8/14 FW), Timon Hoffmann (5, 3/4 FW)
Nach oben