U14 mit zwei Niederlagen zum Ende der Hinrunde

Knappe Niederlage gegen Werne
 
Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause ging es für die U14 der BBG gegen die LippeBaskets aus Werne. Nach einer über 40 Minuten spannenden Partie mussten sich die Herforder leider mit 68:76 geschlagen geben.
Beim Spielstand von 14:18 konnten sich die Werner bis zum Ende des ersten Viertels durch einen 6:0-Lauf erstmals etwas absetzen (14:24). Dies sollte allerdings die höchste Punktedifferenz der Begegnung bleiben. Im zweiten Viertel holten die Werrestädter Stück für Stück auf, bis man in der 13. Spielminute die Führung übernahm (30:29). Bis zur Halbzeit drehten die Baskets das Spiel auf ein 35:39. Die zweite Hälfte bot weiterhin einen offenen Schlagabtausch. Am Ende hatten die Gäste das bessere Ende auf ihrer Seite, nachdem sie die beiden letzten Viertel jeweils mit zwei Punkten Vorsprung für sich entschieden. Besonders der Werner Spieler Most, J. (39 Punkte) konnte von den BBGlern nicht unter Kontrolle gebracht werden.
Es spielten: Aaron Caleb Richter, Bjarne Marten, Fabian Kruszynski (12, 2 Dreier), Maximillian Petring, Bastian Zartmann, Lukas Siopkas (4), Julien Melchert (4), Nikita Töws (21, 2 Dreier, 5/6 FW), Timon Hoffmann (27, 3/6 FW)
 
 
 
Beim Tabellenführer in Paderborn nichts zu holen
 
Zum Jahresauftakt machte sich die U14 der BBG am vergangenen Sonntag auf nach Paderborn, wo man gegen den bisher ohne Niederlage amtierenden Tabellenführer anzutreten hatte. Dort unterlag man am Ende deutlich mit 33:72.
Die Herforder taten sich das ganze Spiel über sehr schwer gegen die aggressive Defensive der Gastgeber. Speziell gegen die Ganzfeldpresse machte man einige Fehler und hatte zu viele Ballverluste. Auch wenn die Presse überwunden wurde, ergaben sich gegen körperlich hart spielende Baskets Probleme am Korb, so dass nur wenige qualitativ hochwertige Abschlüsse gelangen. Lediglich in der Defensive legte die BBG über 40 Minuten eine solide Leistung an den Tag und erlaubten „nur“ 72 Punkte.
Nun ist es Ziel, in den nächsten Wochen wieder ein paar Siege einzufahren, wenn es zum Rückrundenstart gegen einige Teams aus dem unteren Tabellendrittel geht. Unterschätzen darf man dennoch keine dieser Mannschaften.
Es spielten: Bjarne Marten, Fabian Kruszynski (1, 1/2 FW), Maximillian Petring, Vinzenz Schipek, Timon Scheiding (7, 1 Dreier), Lukas Siopkas, Julien Melchert (4), Hannes Gießelmann (2, 0/4 FW), Nikita Töws (8, 4/6 FW), Timon Hoffmann (11, 3/4 FW)
Nach oben