U14: Erfolgreicher Rückrundenstart nach Verlängerung

Vergangenen Samstag machte sich die U14 der BBG zum Auftakt der Rückrunde auf den Weg nach Wulfen. In der Hinrunde fuhr das Team um Trainer Patrick Hollenbach gegen sieben Wulfener einen deutlichen 88:61-Erfolg ein. Dieses Mal war die Kadersituation allerdings umgekehrt. Während die Gastgeber in voller Besetzung mit 12 Spielern antreten konnten, war die BBG nur zu siebt angereist. Dennoch wollte man auf Seiten gegen den Tabellenneunten nach vier Niederlagen endlich wieder einen Sieg holen. In einem spannenden Verlängerungs-Krimi siegten die Gäste am Ende 67:64 (12:9, 11:22, 17:14, 18:13, 9:6).
 
Die erste Hälfte des Spiels verlief holprig, gegen eine tief stehende Verteidigung der Hausherren fanden die BBG-Akteure keine Mittel, am Korb zu qualitativ hochwertigen Abschlüssen zu kommen und auch von außen fielen so gut wie keine Würfe. Zwar führte man nach zehn Spielminuten noch 12:9, konnte mit der gezeigten Leistung jedoch keineswegs zufrieden sein. Im zweiten Viertel verloren die BBGler jetzt zusätzlich über weite Strecken jeglichen Zugriff in der Verteidigung, sodass zur Halbzeit ein 23:31 auf der Anzeigetafel stand.
 
Frisch aus der Pause zeigte sich bis zur 26. Spielminute keine Besserung. Beim höchsten Rückstand im Spiel von 27:41 starteten die Herforder einen 13:4-Lauf (40:45), der sich nach der letzten Viertelpause mit einem weiteren 16:1- Lauf (56:46) fortsetzte. Die BSVler gaben sich drei Minuten vor Schluss aber nicht geschlagen und konterten ihrerseits durch zehn aufeinanderfolgende Punkte. Der letzte BBG-Angriff fand nicht sein Ziel, und so musste das Spiel beim Stand von 58:58 in der Verlängerung entschieden werden.
 
Hier erhöhte Timon Scheiding in der 43. Spielminute den Vorsprung mit einem wichtigen Dreipunktewurf auf fünf Zähler (65:60). 30 Sekunden vor Schluss behielt Timon Hoffmann die Nerven an der Freiwurflinie und erzielte eine 67:63 Führung. Nach einem erfolgreichen Freiwurf der Wulfener und Offensivrebound hatten die Gastgeber eine letzte Chance, das Spiel erneut auszugleichen. Zum Glück für die BBG ging der Dreipunkteversuch daneben und am Ende steht ein 67:64 Sieg für die Herforder.
 
Es spielten: Fabian Kruszynski (2), Maximillian Petring, Timon Scheiding (15, 1 Dreier), Julien Melchert (2, 0/2 FW), Hannes Gießelmann (0/2 FW), Nikita Töws (11, 3/7 FW), Timon Hoffmann (37, 9/12 FW)
Nach oben