U16 baut positive Bilanz aus

Am Samstag konnten die U16-Basketballer der BBG in eigener Halle mit 74:58 gegen die zweite Auswahl des TVE Dortmund-Barop ihren fünften Saisonsieg einfahren. 

Wie auch in der vorherigen Woche starteten die Hausherren gut in die Partie und spielten in den ersten fünf Minuten einen 14:1-Führung heraus. Die restliche erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen, dennoch hatte auch im zweiten Viertel die BBG leicht die Nase vorn, so dass zur Halbzeit ein 43:27 auf der Anzeigetafel stand.

Mitte des dritten Viertels erzielte Fabian Kruszynski durch einen Dreipunktewurf die höchste Führung des Spiels für die Herforder (63:37). Anfang des letzten Spielabschnitts war man sich wohl zu siegessicher, so dass die Dortmunder durch einen 10:0-Zwischenspurt noch einmal auf 14 Punkte herankamen (65:51). Mithilfe einiger Auswechselungen fing sich die Verteidigung der BBG aber wieder und brachte die Führung zum verdienten 74:58-Sieg über die Zeit.

Es spielten: Nikita Töws (22 Punkte, 4 Dreier, 2/6 FW), Nikita Bobb, Fabian Kruszynski (5, 1) Vinzenz Schipek, Chris Siopkas, Timon Hoffmann (12, 2), Ray Bigdon (2), Marlon Siekmann (4), Ben Kahler (4), Patrick Baus (25, 1, 2/3)

U16 gewinnt in Rheda

Im ersten Spiel nach der Herbstpause konnte die BBG-U16 einen ungefährdeten 89:66-Sieg bei der DJK Rheda einfahren
.
Nach einem 10:2-Start in die Begegnung ließen die Herforder vor allem in der Offensive viele Punkte liegen, so dass der Gegner bis Ende des ersten Spielabschnitts auf 12:8 herankam. Das zweite Viertel lieferte ein ständiges Hin und Her, bei dem beide Teams einige Zwischenspurts hatten. Mit einem 41:31 für den BBG-Nachwuchs ging es in die Halbzeitpause
.
Wach aus der Kabine gekommen, dominierten die Werrestädter in der dritten Spielperiode die Partie sowohl in der Offensive als auch in der Defensive. Sie gewannen dieses Viertel eindrucksvoll mit 30:9, so dass man mit dem 71:40-Zwischenstand das Spiel vorzeitig entschieden hatte. Im letzten Viertel wurde bei der BBG viel durchgewechselt und dadurch dieser Spielabschnitt mit 18:26 verloren, allerdings ohne dass der deutliche Erfolg in Gefahr geriet.
Es spielten: Nikita Töws (22 Punkte, 1 Dreier, 3/5 FW), Nikita Bobb, Vinzenz Schipek (8), Chris Siopkas (12), Timon Hoffmann (18, 1, 1/1), Ray Bigdon (3, 1/4 FW), Marlon Siekmann (16, 1, 1/2), Ben Kahler (10)

U16: Erste Saisonniederlage

Im letzten Spiel vor der Herbstpause erlitt die U16 eine 76:102-Niederlage gegen die LippeBaskets Werne.

Der Verlauf des Spiels ist schnell erzählt. Während die Herforder in der Offensive ein ordentliches Spiel mit einigen schönen Aktionen zeigten, konnten sie in der Defensive vor allem einen Spieler des Gegners nicht stoppen. Deren Nummer 15, J. Möller, erzielte in der Partie 57 Punkte und damit mehr als die Hälfte aller Körbe seines gesamten Teams. Gegen den Mix aus spielerischem Können und körperlicher Überlegenheit fand die Verteidigung der BBG einfach kein Mittel.

Es spielten: Nikita Töws (27 Punkte, 2 Dreier, 3/4 FW), Nikita Bobb (9, 3), Fabian Kruszynski (4), Vinzenz Schipek (4), Chris Siopkas (12, 2/6), Patrick Baus (16, 2/4), Ray Bigdon (4)

U16 weiterhin auf der Siegesstraße

Stark ersatzgeschwächt und nur zu fünft musste die BBG-U16 beim TV Emsdetten. antreten. Dennoch wollten die Herforder alles geben, um ihre Siegesserie fortzusetzen. Mit einem 94:48-Sieg gelang das eindrucksvoll. Nach einem nervösem ersten Viertel (17:10) zeigte der BBG-Nachwuchs im zweiten Viertel seine spielerische Überlegenheit. Viele Ballgewinne in der Passverteidigung führten immer wieder zu Punkten im Schnellangriff. Bis zur Halbzeit bauten die Werrestädter ihren Vorsprung auf 43:20 aus. Im dritten Viertel lief das Spiel unverändert weiter, so dass die Gäste spielentscheidend auf 66:30 davonzogen. Im letzten Spielabschnitt ging bei der BBG in der Verteidigung etwas die Konzentration verloren. Man erlaubte dem Gegner 18 Punkte, entschied aber das Viertel mit 28:18 trotzdem für sich. Am Ende stand somit ein ungefährdeter und in der Höhe überraschender Auswärtssieg für das Team von Trainer Patrick Hollenbach.

Es spielten: Nikita Töws (25 Punkte, 2 Dreier, 7/9 FW), Nikita Bobb (7, 1), Ben Kahler (21, 1/6), Patrick Baus (25, 1/7), Ray Bigdon (16)

U16 gewinnt auch zweites Saisonspiel

Die U16 konnte ihren Heimauftakt gegen den BC Soest mit 54:45 für sich entscheiden. Leicht ersatzgeschwächt durch Ausfälle von den Leistungsträgern Timon Hoffmann (Doppellizenzeinsatz) und Patrick Baus (verletzt) ging man mit einem kleinen Kader von sieben Spielern in die Partie

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (11:14) setzten sich die Gäste aus Soest zum Ende des zweiten Spielabschnitts etwas ab und spielten zur Halbzeit eine 22:31-Führung heraus. Im dritten Viertel begannen die Herforder jedoch eine kleine Aufholjagd. Vor allem in der Defensive legten sie deutlich zu und erlaubten dem Gegner dieser Spielperiode nur sechs Punkte. Vor den letzten zehn Minuten lautete der Spielstand so nur 36:37 aus Sicht der BBG. In der 33. Spielminute warf Marlon Siekmann die Werrestädter zu ihrer ersten Führung seit der Anfangsphase (40:39). Zwei Dreipunktetreffer von Nikita Töws und Fabian Kruszynski brachten die BBG in der 35. Minute 48:41 in Front. Kurz vor Ende besiegelte dann Chris Siopkas abermals mit einem Dreipunktewurf zum 54:43 den Sieg. Ein Sonderlob verdiente sich an diesem Spieltag Fabian Kruszynski für eine starke kämpferische Leistung, insbesondere in der Defensive.

Es spielten: Chris Leon Siopkas (8 Punkte,1 Dreier, 1/2 FW), Nikita Bobb (3, 1), Fabian Kruszynski (7, 1), Nikita Töws (7, 1, 2/4), Marlon Joel Siekmann (21, 1), Ray Bigdon (8, 0/3), Vinzenz Schipek

U16 gewinnt Saisonauftakt in Paderborn

Zu Saisonbeginn ging es für die U16 der BBG in der Jugendlandesliga gegen die Reserve aus Paderborn. Die Herforder haben dieses Jahr einen relativ kleinen Kader, da einige mit einer Doppellizenz gespickt zusätzlich auch noch in höheren Ligen zum Einsatz kommen. Für das erste Spiel konnte Trainer Patrick Hollenbach jedoch auf fast alle Akteure zurückgreifen. Lediglich Leistungsträger Nikita Töws war mit einer noch nicht zu 100% auskurierten Rückenverletzung dabei und kam so nur auf einen Kurzeinsatz von fünf Spielminuten.
 
Die BBG erwischte einen starken Start im ersten Viertel und konnte insbesondere aufgrund einer herausragenden defensiven Leistung von Patrick Baus viele Ballverluste erzwingen, die sofort in Punkte umgewandelt wurden. Nach zehn Minuten stand es 19:7 aus Sicht der Gäste. Im zweiten Viertel erlaubte man sich gegen stärker werdende Paderborner zu viele Unaufmerksamkeiten, so dass die Gastgeber Stück für Stück herankamen (34:28 zur Halbzeitpause). Frisch aus der Pause waren die Werrestädter jetzt wieder wacher. In der Offensive angeführt von Timon Hoffmann und Marlon Siekmann baute das Team seinen Vorsprung wieder aus. Mit Ablauf der Spielzeit des dritten Viertels wurde Marlon Siekmann bei einem Dreipunkteversuch gefoult. Er verwandelte alle drei Freiwürfe und brachte den BBG-Nachwuchs 14 Zähler in Führung (54:40). Im letzten Spielabschnitt wurde dieser Vorsprung in einem spielerisch ausgeglichenen Viertel über die Zeit gebracht. Am Ende steht ein verdienter 68:57- Sieg für die Herforder.
 
Es spielten: Chris Leon Siopkas (4, 2/2 FW), Nikita Bobb (0/2 FW), Fabian Kruszynski, Nikita Töws, Vinzenz Schipek (2), Patrick Baus (13, 1/4 FW), Marlon Joel Siekmann (13, 5/7 FW), Timon Hoffmann (21, 1 Dreier, 2/4 FW), Ray Bigdon (15, 1/2 FW)

Die Initiative „Teuto Ballers“ – Perspektive JBBL

JBBL MWM MR QF 4c

Als sich Emre Atsür und Daniel Usling auf dem Jugendkreistag des BKO vor einigen Wochen trafen und ins Gespräch kamen, glaubte noch keiner daran, dass sich die Vision der beiden Vereine so schnell umsetzen lassen konnte. Doch dank guten und ehrlichen Gesprächen ist es nun soweit; der TSVE Bielefeld und die BBG Herford beginnen eine gemeinsame Kooperation. Das Ziel dieser Kooperation besteht darin, gemeinsam im Juni 2020 die Qualifikation für die Jugendbasketballbundesliga zu bestreiten. Auch der Name des Projekts steht bereits fest: Die „Teuto Ballers“. Die Vision der Verantwortlichen besteht jedoch nicht nur aus einem Namen. Durch regelmäßig abgehaltene Einheiten, welche abwechselnd in Bielefeld und Herford durchgeführt werden sollen und bereits am 09.05.2019 beginnen haben das Ziel, bereits jetzt mit der Formung eines gemeinsamen Kaders zu starten. Emre Atsür wird dabei federführend als Trainer in der Halle von Patrick Hollenbach unterstützt werden. Durch die geballte Kompetenz dieser beiden lizensierten und erfahrenen Trainer wird so im Laufe des Jahres ein Perspektivkader entstehen, mit welchem man sich im Juni nächsten Jahres der Qualifikation stellen möchte. „Die Chance, hier im näheren Umfeld eine JBBL zu etablieren, ist großartig. Es ist großartig zu sehen, dass Basketball hier im Kreis fast das Gefühl entstehen lässt, man bewege sich in einer großen Familie mit gemeinsamen Interessen. Alle Vereine werden davon profitieren!“ zeigt sich Daniel Usling, Vorstandsmitglied der BBG Herford und Verantwortlicher für die Jugendarbeit begeistert. „Dass die Qualität vorhanden ist, wenn wir all unsere Kräfte bündeln, glaube ich schon“, zeigte er sich optimistisch.

Dennoch erhoffen sich die Teuto Ballers, nicht nur Spieler aus Herford und Bielefeld bei den Open Gyms begrüßen zu dürfen: „Wir wollen mit allen Vereinen aus der Region sprechen und zusammenarbeiten, sodass ein Netzwerk entsteht, von dem alle profitieren. Herford und Bielefeld sind große Standorte, doch auch die Arbeit der etwas kleineren Vereine ist gut. So kann eine Förderung entstehen, die von der Kreisliga bis zur Bundesliga sämtliche Bereiche in der Jugend vollständig abdeckt“, zeigte sich auch Emre Atsür begeistert von der Kooperation. Bereits Anfang Mai beginnen die Vorbereitungen in Form von Open Gyms, zu der sämtliche Interessierten Spieler der Jahrgänge 2005 und jünger herzlich willkommen sind.

Die ersten Termine bis zu den Sommerferien lauten wie folgt:

09.05. Donnerstag, ab 18 Uhr in Bielefeld: Carl-Severing Berufskolleg, Halle 1

21.05. Dienstag, 17 Uhr in Herford: Otto-Hahn Schule

04.06 Dienstag, ab 17 Uhr in Herford: Otto-Hahn Schule

20.06. Donnerstag, ab 18 Uhr in Bielefeld: Carl-Severing Berufskolleg

Erster Saisonsieg für die U16

Vergangenen Sonntagnachmittag konnte die U16 der BBG in der Jugendlandesliga ihren ersten Saisonsieg feiern. Überraschenderweise, aber verdient entschieden fünf aufopferungsvoll kämpfende Herforder das Spiel gegen den aus Werne angereisten Tabellensiebten mit 74:58 (22:14, 13:11, 20:16, 19:17) für sich.
Über das ganze Spiel zeigte der BBG-Nachwuchs auf beiden Seiten des Spielfeldes eine außerordentliche Leistung. In der Offensive riss man durch gutes Passspiel immer wieder Lücken in der Werner Defensive, die zu vielen einfachen Korblegern führten. Auch von außen fielen die Würfe bei den Gastgebern. Vier Dreipunktewürfe verwandelten die Hausherren in der gesamten Partie. In der Defensive wurde über 40 Minuten lang hart gearbeitet und leidenschaftlich verteidigt. So ließ man dem Gegner keine Chance und am Ende stand ein verdienter und ersehnter erster Saisonsieg der U16.
Erfreulich ist ebenfalls, dass sich jeder der fünf BBG-Akteure in die Punkteliste eintragen konnte.
Es spielten: Chris Leon Siopkas (18, 1 Dreier, 3/6 FW), Marlon Joel Siekmann (25, 1 Dreier, 0/7 FW), Aleks Trajkovski (2, 2/2 FW), Timon Hoffmann (24, 2 Dreier, 2/4 FW)

U16 verliert verspäteten Saisonauftakt

Nachdem das erste Saisonspiel der U16 durch Nichtantritt des BSV Wulfen mit 20:0 für die Herforder gewertet wurde, durfte man vergangenen Samstagabend in Emsdetten die Saison nun auch auf dem Feld eröffnen. Die U16 der BBG ist dieses Jahr mit einem sehr kleinen Kader unterwegs und bekommt deshalb Hilfe aus der U14. Für das Spiel gegen den TV Emsdetten spielten Chris Leon Siopkas und Marlon Joel Siekmann aus der U16. Fabian Kruszynski, Timon Hoffmann, Nikita Töws und Lukas Siopkas waren aus der U14 mit dabei.
Beide Teams starteten hektisch in die Partie und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. 13:11 zeigte die Anzeigetafel nach dem ersten Viertel aus Herforder Sicht. Im zweiten Spielabschnitt wechselte die Führung einige Male, jedoch konnte sich kein Team mit mehr als vier Punkten absetzen. Zur Hälfte waren die Gäste immer noch mit zwei Zählern in Front (37:35). Leider erwischte der TV den besseren Start in die zweite Hälfte und hatte einen kleinen Lauf (42:46, 24. Minute). Mit zunehmender Spieldauer merkte man den Werrestädtern ihre zahlenmäßige Unterlegenheit an, so dass die Gastgeber sich einen kleinen Vorsprung herausspielten (47:59, 29. Minute). Beim Spielstand von 53:63 ging es ins letzte Viertel. Allerdings sollten die Kräfte der BBGler nicht mehr reichen, um nochmal ein Comeback zu starten. Am Ende stand ein durchaus verdienter 72:84 Sieg für den TV Emsdetten. Letztendlich waren die zahlenmäßige und die dem Alter geschuldete körperliche Unterlegenheit ausschlaggebend für das Endergebnis.
Es spielten: Lukas Siopkas, Fabian Kruszynski (6, 1 Dreipunktewurf, 1/2 FW), Chris Leon Siopkas (30, 2, 4/8), Nikita Töws (4, 2/2), Timon Hoffmann (16, 2, 4/4), Marlon Joel Siekmann (16, 2/3)

U16: Knapper Sieg in Haltern

U16
Vergangenen Sonntag machte sich die U16 mit einem kleinen Fünf-Mann-Kader auf den Weg nach Haltern. Das Hinspiel konnte die BBG in einem denkbar knappen Spiel mit einem Punkt für sich entscheiden. Dies sollte sich auch im Rückspiel nicht ändern. In einer bis zum Schluss spannenden und hart umkämpften Partie sicherten sich die Herforder einen 84:82-Auswärtssieg.
Schon zu Beginn des Spiels zeichnete sich ein offener Schlagabtausch ab. Während die Gastgeber im ersten Viertel leicht die Nase vorn hatten, kamen die Werrestädter im zweiten Spielabschnitt zurück und erspielten sich zeitweise sogar eine Führung in Höhe von sechs Zählern, ehe es mit einem 48:48-Gleichstand in die Halbzeitpause ging. Die zweite Hälfte ergab kein verändertes Bild. So setzte sich die Heimmannschaft im dritten Viertel auf 70:64 ab. Jedoch nahmen die BBG‘ler für den letzten Spielabschnitt nochmals alle ihre Kräfte zusammen. Besonders Patrick Tebbe und Felix König konnten in vielen Einzelaktionen immer wieder ihr Können beweisen. Zehn Sekunden vor der Schlusssirene lag man 83:82 in Front. Durch schwache Reboundarbeit und sich anschließende Fouls hatte der ATV insgesamt 6 Freiwürfe, um die Partie auszugleichen. Zum Glück der Herforder fand kein einziger Freiwurf sein Ziel. Schließlich machte Felix König den 84:82-Erfolg für die BBG an der Freiwurflinie perfekt.
Es spielten: Linus Hohmeier, Patrick Tebbe (28), Daniel Magonov (8), Felix König (46), Vladislav Shepartsov (2)
Nach oben