U18 feiert lang ersehnten Heimsieg gegen Risse Baskets Soest

U18

BBG – Risse Baskets Soest 69:58 (25:16/12:17/13:10/19:15)

 Seit dem 02.02.14 ist klar: Die U18-Vertretung kann doch noch gewinnen. Zu Gast waren die Risse Baskets aus Soest. Mit Spannung wurde dieses Spiel erwartet, da noch eine offene Rechnung aus der Hinrunde anstand, wo man gegen stark auftretende Soester mit 42:84 verlor.

Von Anfang an hatten die Hausherren „das Sagen“, es dauerte drei Minuten, bis der Gegner seinen ersten Korb traf (10:2 für die BBG). Durch gut ausgeführte Spielzüge und Entschlossenheit unter dem gegnerischen Korb konnte das Team von Trainer Vochsen immer wieder Angriffe für sich entscheiden. Im ersten Viertel machten besonders Timo Wunram und Mike Pfaffenbach auf sich aufmerksam und erzielten 23 der 25 BBG-Punkte. Aber auch der Rest des Teams setzte sich immer wieder gut in Szene, durch gute Verteidigung und Ballgewinne gelangen sichere Anspiele auf die Topscorer.

Im zweiten Viertel ging man es etwas ruhiger an. Die BBG führte stets mit 5 - 6 Punkten, hatte aber mehr Probleme unter dem eigenen Korb, so dass die Soester besser ins Spiel fanden. In die Pause gingen die Gastgeber deshalb mit einer knappen 37:33-Führung.

Nach der Umstellung der Verteidigung auf Mann gegen Mann wurde das 3. Viertel wieder besser gestaltet, und dem Gegner gelangen nur 10 Punkte unter dem heimischen Korb. Dieses Viertel gehörte nun dem auf der Flügelposition eingesetzten Spieler Nodo Davrishev, der sich wiederholt stark gegen seine Gegenspieler durchsetzen konnte. Aber auch Spieler wie Kai Falkowski und Rabbi Imam machten immer wieder auf sich aufmerksam, indem sie energisch verteidigten und die Gäste vor große Probleme stellten. Das dritte Viertel ging mit drei Punkten an die BBG. Das letzte Viertel ließen sich die Herforder nicht mehr nehmen, den ersten Heimerfolg wollte man unbedingt. Soest gelang in den ersten drei Minuten kein Punkt, sodass auch dieses Viertel mit 19:15 an die heimische U18 ging. 

Trainer Vochsen war nach dem Spiel sichtlich erleichtert, schließlich hatte es etwas länger gedauert, den ersten Heimsieg einzufahren. „Das gesamte Team hat sich heute ein großes Lob verdient, alle haben sehr energisch gespielt. Es zahlt sich aus, dass wir im Training hart arbeiten und zuletzt viele Würfe genommen haben. Wir setzen alles daran, dass noch weitere Siege folgen. Zudem möchten wir beim IKW-Ostercup-Turnier in Berlin im April antreten, und uns dort ebenfalls von unserer besten Seite zeigen.“

Es spielten: Mike Pfaffenbach (26 Punkte), Timo Wunram (21 Punkte), Nodo Davrishev (10 Punkte), Julian Herms (6 Punkte) Rabbi Imam (4 Punkte)  Kai Falkowski (2 Punkte), Shaquel Zia, Nick Koch, Daniel Winski. Alex Bajda ist leider noch verletzt.

Nach oben