Ein Wochenende voller Freude

Herford. Es war eine ungewohnte Zeit für die Jugendspieler der BBG Herford. Samstagmorgen um 10 Uhr Treffen in Herford, obwohl kein Spiel anstand. Zusammen mit den Handballern der TG Herford wartete man am Vereinsheim auf einen Bus auf Frankreich. Das Wochenende stand im Zeichen der Freundschaft, im Zeichen des Sports. Bis Montagmittag würden insgesamt 7 Basketballer und 3 Betreuer aus Frankreich bei der BBG Herford gastieren.

Frankreich 1 

Gleich zu Beginn ging es in die Stadt, 7 Spieler der BBG zusammen mit den weit gereisten Gäste n aus der Partnerstadt. Man teilte sich auf und erkundete die Stadt, schoss Photos von der Jakobi-Kirche und dem Gänsemarkt. Schulkoordinator Daniel Usling reicherte den Ausflug in den historischen Kern Herfords mit Informationen an, damit den Spielern nicht nur Bilder im Kopf blieben. Die Franzosen waren erstaunt über die Vielfältigkeit der Stadt, die breiten Straßen und verzierten Häuser aus vergangenen Tagen. Nach einer 4-stündigen Tour durch die Innenstadt machte die Gruppe eine kleine Pause am Rathaus. Sogleich fingen die Spieler an, sich gegenseitig über ihre Stadt auszutauschen; der erste Stein zur intensiven Verständigung war ins Rollen gekommen.

 

Nach der Pause ging man gemeinsam Basketball spielen. Das Wetter lud dazu ein, so fiel die spontane Entscheidung zu einem Spiel außerhalb der Hallen und es ging zur Anlage im Kleinen Feld. Dort entwickelte sich ein leidenschaftliches Spiel, das von unterschiedlichen Mentalitäten und Taktiken geprägt war, jedoch auch sofort eines zeigte. „Es ist schön zu sehen, dass Sport für viele Menschen mehr ist als eine Möglichkeit, sich zu betätigen.

Hier ersetzt er die Sprache. Die meisten unserer Spieler haben Französisch nur in der Schule, aber hier brauchen sie keine Sprache. Basketball ist die Sprache“, so Daniel Usling, der die Gäste aus dem Nachbarland zusammen mit Trainer Yannis Wiele und dem Förderverein der BBG Herford betreute.
Als es dann doch etwas auffrischte, entschied man sich zu einer längeren Pause in den Gastfamilien der Spieler, bevor man sich abends im Vereinsheim der TG Herford den vorbereiteten Speisen der französischen Gäste hingab und ein wenig zusammen saß. Es war jedoch ein langer Tag für die Beteiligten und so entschied man sich für eine frühe Nachtruhe.
Frankreich 2

Am nächsten Morgen ging es dann kulturell weiter für die beiden Basketballmannschaften. Treffen war um 11 Uhr am Bismarckturm, um gemeinsam zu picknicken und das Wetter zu genießen. Während die mitgereisten Betreuer aus Voiron den Ausblick vom Turm genießen konnten, wandten sich die Spieler und Trainer bereits der nächsten sportlichen Herausforderung zu: American Football. Der verantwortliche Coach aus Voiron zusammen mit Schulkoordinator Daniel Usling und 4 weiteren Spielern gegen den Rest. Die Teams wurden bunt gemischt und man hatte viel Spaß daran, sich auf der großen Wiese vor dem Turm ein paar Bälle hin und her zu werfen und ihn in die Endzone zu bringen.

Frankreich3 Im Anschluss an das Match ging es zum Ravensberger Gymnasium, wo ein Freundschafts-spiel gegeneinander ausgetragen wurde. Die Partie verlief ausgeglichen, am Ende siegte Voiron mit 4 Punkten gegen faire Verlierer aus Herford. Direkt nach dem Abpfiff gab es ein zweites Spiel, vorgeschlagen von den Spielern: „Miteinander gegeneinander.“ Französische Spieler zusammen mit deutschen Spielern. Auch dieses Spiel wurde unter großer Freude von Coach Yannis Wiele betreut. „Es ist schön zu sehen, wie die Jungs sich annähern. Ich bin mir sicher, hier wird nicht nur eine Freundschaft entstehen.“ Am frühen Abend wurden dann die sportlichen Aktivitäten gemeinsam im H2O abgerundet. Beide Seiten hatten jede Menge Spaß daran, die Rutschen und das Wellenbad in Angriff zu nehmen, während die mitgereisten Trainer und Betreuer beider Mannschaften sich gemütlich im Wasser treiben ließen.

Den Abschluss des Tages bildete diesmal typisch deutsches Essen im TG-Vereinsheim, das von den Spielern zubereitet wurde. Das weitere Kennenlernen, der freundliche Austausch und gute Musik standen im Vordergrund. Montagvormittag traf man sich zum Abschied, überreichte Präsente und tauschte Kontakt-daten aus. Denn was als Austausch zwischen zwei Vereinen begonnen hatte, hatte als Austausch zwischen Kulturen und dem Entstehen von Freundschaften ihr Ende gefunden. „Wir freuen uns darauf, nächstes Jahr gemeinsam den Weg nach Frankreich anzutreten und zu sehen, wie unsere Freunde leben“, war die einheitliche Aussage von Yannis Wiele und Daniel Usling. Nächstes Jahr geht es für die Sportler aus Herford nach Voiron; die Freude darüber ist bereits jetzt groß. Auch die Spieler der BBG zeigten sich rundum positiv nach der Verabschiedung. Viele Freundschaften wurden geknüpft, aus einer Idee wurde eine Tat und es zeigt sich erneut, dass Basketball viel mehr ist als nur ein Sport.

Erfolgreicher Saisonabschluss

Förderverein  Bei der diesjährigen Saisonabschlussfeier haben wieder viele Spieler der BBG die Chance genutzt, bei Skill Challenges und einem Wurf Contest zu zeigen was sie können.

NRW Tour in Bielelefeld

NRW Tour

Bald ist es wieder soweit; Die NRW Streettour geht in die nächste Runde. Ein geplanter Stopp der Tour ist wieder in Bielefeld (08.06.15) am Kesselbrink. Die Veranstalter der Tour haben erneut ein kleines Geschenk für engagierte Vereine: Wenn ein Verein im Vorfeld 7 Teams anmeldet für einen Standort, gibt es ein Ballnetz samt 10 neuen Bällen für den Verein. Wer also sowieso Lust hat, sich anzumelden, sollte dies für die BBG Herford tun!

Also Anmeldung bitte über BBG, die Koordination übernimmt Daniel.

Alle Jugendteams in der RL

BBG In der Saison 15/16 haben alle Jugendteams der BBG einen Startplatz in der Regionalliga. Aufgrund des guten Abschneidens in der letzten Saison sind keine Qualifikationsspiele erforderlich.

Gut besuchter Sponsorenabend

Harald Steffen

Auf einem gut besuchten Sponsorenabend am 23.04. im "Henkelmann" bedankte sich der Vorstand (Foto links Vorsitzender Harald Steffen bei der Begrüßung) für die bisherige Unterstützung und warb gleichzeitig für sein Zukunftskonzept. Hier zur Einstimmung der Trailer

Ein paar Fotoimpressionen folgen.

 

Sponsorenabend der BBG im Henkelmann

Sponsorenabend

"Not for the money, not for the fame, just for the love of the game."

Michael "Air" Jordan

 

Unter diesem Motto lädt die BBG alle Sponsoren zum "Abend der Sponsoren" am 23.04.2015 um 19.00 Uhr in den Henkelmann (Archimedes, Engerstr. 3-5) ein.

Wir möchten uns damit für die bisherige Unterstützung bedanken und in zwangloser Atmosphäre bei einem kleinen Imbiss darüber reden, wie man den Basketball in unserer Stadt und Region noch weiter nach vorne bringen kann. Dazu werden wir unter anderem auch in Kurzform über unser seit Jahren laufendes Schulprojekt berichten und weitere Ideen vorstellen.

Wir freuen uns auf Sie.

Hinweis zur Aufsichtspflicht

BBG Aus gegebenem Anlass weisen wir von unserer Seite noch einmal explizit darauf hin, wann unsere Aufsichtspflicht bei Minderjährigen beginnt und endet. Wir bitte alle Erziehungsberechtigten um entsprechende Beachtung. Bei Fragen zu diesem Komplex stehen wir Ihnen gerne unter 05221-99190 zur Verfügung.

Aufsichtspflicht bei minderjährigen Vereinsmitgliedern

Die Aufsichtspflicht der BBG beginnt

a)     beim Training
zum festgesetzten Startzeitpunkt der Trainingseinheit mit Betreten der Sporthalle

b)    bei Heimspielen
zum festgesetzten Treffzeitpunkt mit Betreten der Sporthalle

c)     bei Auswärtsspielen mit Übergabe des Minderjährigen am Abfahrtstreffpunkt zur vorgegebenen Zeit

Die Aufsichtspflicht endet bei Training und Heimspielen zum festgelegten Ende des Trainings bzw. zum Ende des Spiels mit Verlassen der Sporthalle. Wir weisen explizit darauf hin, dass die Aufsichtspflicht vor Betreten und nach Verlassen der Halle (Umkleidekabinen, An- und Abreise) bei den Erziehungsberechtigten liegt.

Bei Auswärtsspielen endet die Aufsichtspflicht bei Rückankunft an dem vorher bekanntgegebenen Ort.

Das Betreten der Sporthallen ist nur bei Anwesenheit eines Übungsleiters gestattet.

Trauer um Christian Welp

Der Held des deutschen Basketballs ist leider viel zu früh verstorben. Wir trauern mit seiner Familie. Wer zu jung ist, um sich zu erinnern oder es einfach noch einmal sehen möchte. Hier die letzten 2 Minuten des legendären 1993er EM Finales gegen Russland.

Als er fast 10 mal die Woche trainierte

Julian Schütz Es gab Zeiten, da stand Julian 10 mal die Woche in der Halle. Inzwischen ist der Zeitplan etwas enger geworden. Hier ein Bericht über seinen Werdegang.

Congrats Niklas

Niklas Kiel

Wenn das mal keine Meldung ist. Niklas schaffte es beim BWB Global Camp bis ins All-Star-Team. Da gratulieren wir doch alle und drücken die Daumen für den weiteren Weg. Mal schaun, wo wir Niklas in ein paar Jahren sehen.

Hier der Bericht des DBB.

 

Nach oben